Magazin

METAL HAMMER PARADISE VI / 03.11.2018 – Weissenhäuser Strand, Ferienpark, Tag 2

Morgens auffem Bauernhof schmeckt das Frühstück doch gleich noch besser, wenn du bei bestem Wetter die Vorfreude auf DESERTED FEAR, NIGHT DEMON, ARMORED SAINT, KADAVAR, AXEL RUDI PELL und HAMMERFALL genießt. Man könnte natürlich auch mal die Wellness-Seite des Festivals erkunden und zum Beispiel eine Runde im Spaßbad schwimmen, aber letztlich müssen wir uns doch sputen, um überhaupt pünktlich um 14:45 Uhr bei DESERTED FEAR aufschlagen zu können. Übrigens gibt es im Rahmenprogramm durchaus ein paar interessante Punkte wie „Bowling gegen NIGHT DEMON“, „Lesung von Till Burgwächter“, einer Podiumsdiskussion mit den Veranstaltern oder diversen Musiker-Workshops. Lassen wir aber auch sein, um mehr Bands gucken zu können. THE SAINTS WILL CONQUER, GO!


Fotos von Jan ML sind in der Mache...

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

METAL HAMMER PARADISE VI / 02.11.2018 – Weissenhäuser Strand, Ferienpark, Tag 1

4.55

Ich finde das Konzept von Metal-Kreuzfahrten und Komfort-Festivals zwar immer noch etwas merkwürdig und vom ursprünglichen Spirit des Rock’n’Roll entfernt, aber was soll man lamentieren. Die Ansprüche vieler Besucher*innen haben sich verändert, Sachen wie das Metal Hammer Paradise sind ausverkauft, bevor überhaupt ein Billing feststeht. Vorletztes Jahr hat sich gezeigt, dass die Bedingungen vor Ort durchaus den Rahmen für hervorragende Konzerte bieten, siehe Bericht 2016 (Teil 1 und Teil 2). Und wenn Bands wie ARMORED SAINT, DEAD LORD, BULLET, KADAVER oder NIGHT DEMON eine 40-minütige Autofahrt von Kiel entfernt spielen, dann braucht man auch nicht lange zu überlegen. Witzig finde ich übrigens, dass Bands wie die genannten oder auch SKULL FIST, PORTRAIT, ROSS THE BOSS etc. noch vor wenigen Jahren als Randthemen für Undergroundfestivals (KEEP IT TRUE, HEADBANGERS OPEN AIR) galten und nun auf, naja, Mainstreamveranstaltungen gebucht werden. Anyway, let’s rock:


Fotos von Jan ML folgen.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

HEXIS, NOISE FOREST, SIBERIAN HELL SOUNDS / 26.10.2018 – Kiel, Alte Meierei

4.55

Da will man gut gelaunt eine Konzertkritik schreiben und muss gleich mit einer bitteren Pille beginnen: Die INFERNAL CRUST BRIADE hört Ende 2019 voraussichtlich auf. Hier das Statement von Kiels wichtigster Konzertgruppe: „Alright, the announcement about the concert group: we will call it a day. Not now, but in september 2019. There are different reasons for this decision which we wouldn't write down here, but in the end it's not possible to run a concert group like the Infernal Crust Brigade in Kiel right now. That wasn't an overnight decision or an easy one but it can't go on on the current level. We will of course try to do a lot of great shows in the next months (this is our form of farewell tour) and it's not 666% sure that we will definitely stop after the Black Infernal Birthday Bash in September 2019 but right now it looks like it. Thanx for understanding this and see you at the shows!” Es bleibt die geringe Hoffnung, dass diese Entscheidung doch noch rückgängig gemacht wird. Sonst kann man ja gleich aufs Land ziehen und Rüben züchten.


HEXIS

Fotos von Jan ML folgen. Das hier ist von der Facebookseite von SIBERIAN HELL SOUNDS geklaut.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

HEAVY HAMBURG HALLOWEEN: SATAN, ROSS THE BOSS, BULLET, PORTRAIT, NIGHT DEMON / 31.10.2018 – Hamburg, Markthalle

4.675

Was für ein geniales Package! Diese fünf Bands zusammen dürften keinen wahren Musikliebhaber kalt lassen. Und ich erlebe im Laufe des Abends dann auch etwas Außergewöhnliches: Bei jeder der fünf Bands gibt es Momente, in denen ich eine feiste Gänsehaut bekomme. Das ist wirklich selten, weil es häufig ja doch ein klares persönliches Highlight gibt, bei dem mensch am stärksten steilgeht. In der Tendenz sind das heute SATAN, aber auch NIGHT DEMON mit spezieller Show, PORTRAIT, BULLET und ROSS THE BOSS liefern wirklich sehens- und hörenswürdig ab.

Plakat

Fotos von Jan ML folgen...

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

MVRMANSK, HOWLING WOLVES / 25.10.2018 – Kiel, Medusa

4.335

Fun Fact: Tippt man in mein Steinzeithandy den Bandnamen HOWLING WOLVES ein, schlägt die olle Kröte HOWLING WOLTER vor. Das wäre natürlich auch der deutlich bessere Bandname, hö.

Dieser Konzertbesuch ist natürlich allein aufgrund der Tatsache Pflicht, weil die selbstbetitelte HOWLING WOLVES-Scheibe bei JanML Records / Maja von Lobeck erschienen ist. Aber darüber hinaus ist das Ding eben auch richtig geil und gefällt mir aus dem Labelkatalog, der immerhin Sachen wie MÖRDER, SODIUM, BLACK SACHBAK oder IRON LIZARDS enthält, mit am besten. „Black Sabbatheque Hard Rock Metal meets Black Flag Hardcore Sound“? Das mag zwischen allen Stühlen sitzen, ist aber genau mein Ding.



Howling Wolves


Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner