HOTEL KEMPAUSKI, MELKUS, REST IN FLEAS / 26.11.2022 – Kiel, Schaubude

0 Dislike0

„Der nächste Song ist für alle FDP-Wähler: ‘Haus der tausend Reichen‘“ – für derartige Schrammi-Ansagen bucht man doch allein schon wiederholt im Hotel K. ein.

Dennoch gilt es heute zunächst, eine bittere Pille zu schlucken: Denn dieser Releasegig findet ohne Release statt. Klar, das hat man schon bei diversen Bands erlebt, aber dieser Fall gestaltet sich doch sehr speziell. Denn HOTEL KEMPAUSKI bekamen knapp, aber rechtzeitig die übliche Testpressung, befanden sie für gut und gaben dem Presswerk das Go. Wenige Tage vor dem heutigen Konzert kommt die Ladung 7“s dann auch an und HOT KEMP beginnen mit dem Verschicken der ersten Singles an Fanzines und so. Doch als ein Bandmitglied die Platte auflegt, bekommt es den Schock: Die Single enthält die Musik einer anderen Band! Jazz oder wat. Da wurden also im Presswerk zwei Pressungen vertauscht und jeweils mit den falschen Labelstickern versehen. Das habe ich so noch nie gehört oder mitbekommen. Noch wissen HOTEL KEMPAUSKI nicht, wie man nun am besten vorgehen sollte, aber verkauft wird die Jazzplatte heute nicht. Dennoch lässt sich natürlich heute niemand die Stimmung vermiesen.

 

Kundenstopper

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

BULLSHIT BOY, HOW TO SEA SQUIRT / 25.11.2022 – Kiel, Schaubude

1 Dislike0

Heute erlebe ich es mal wieder, wie schön es doch ist, nichts von einer Band zu wissen, auf deren Konzert man geht und von der man dann total positiv überrascht wird. Denn ich hatte überhaupt nicht recherchiert, wer BULLSHIT BOY sein mögen. Dass wir an diesem Abend in der Bude aufschlagen, stand eh fest, da unsere liebe Freundin Melli heute Geburtstag hat UND mit ihrer Band HOW TO SEA SQUIRT spielt. Auch hier hatte ich nur einen vagen Eindruck davon, was musikalisch kommen würde. Erste Überraschung: Am Schlagzeug von BULLSHIT BOY sitzt doch tatsächlich Carsten von dem EMILS! Haha, ausgerechnet! Ich bin ja seit meiner Schulzeit EMILS-Addict und habe sogar auf meinen eigenen Abi-Ball sausen lassen, um auf ein EMILS-Konzert in der Hansa 48 zu besuchen (1988 war das). Später habe ich zwei oder drei EMILS-Konzerte selbst organisiert/veranstaltet und die Band unzählige Male gesehen. Aber egal, ich will BULLSHIT BOY jetzt gar nicht auf ein Mitglied reduzieren, ist halt witzig, Carsten so völlig unerwartet dort zu treffen.  

 

Kundenstopper

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

WACKEN OPEN AIR XXXI / 05.08.2022 – Wacken, Tag 3

2 Dislike0

Philipp: Um schon mal ein Zwischenfazit zu ziehen: Die Stimmung in Wacken ist dieses Jahr fantastisch und wirklich von einer Art „Hunger“ geprägt, der durch die von Corona erzwungene Pause erzeugt wurde. Mittlerweile (ich schreibe diese Zeilen Anfang Oktober) fragt man sich ja zum Teil, ob dieses Nachholbedürfnis bereits gesättigt wurde, da viele Veranstaltungen wegen mangelnder VVK-Zahlen abgesagt werden müssen.

Wie sich die Tatsache, dass Live Nation 50% der Wackenrechte aufgekauft hat, auf das Festival in Zukunft auswirken wird, ist noch nicht abzusehen. [Edit: Genauer handele es sich als Kapitalgeber um den US Investor Providence Equity Partners und neuer ICS-Gesellschafter sei die Providence-Tochter Superstruct Entertainment, so ein Insider.] Viele befürchten eine gnadenlos zunehmende Kommerzialisierung, wir hören auch die ersten Gerüchte, können aber aus erster Hand dazu noch nichts sagen. Abwarten!

 

SLIPKNOT

Bilder von Strecker und Frank C. Dünnhaupt (https://duennhaupt.com/) Frank hat auch viele Bands fotografiert, die wir nicht gesehen haben. Da die Fotos super sind, haben wir sie halt ohne weitere Worte mitreingestellt. Weitere findet ihr in der Galerie. 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

MTV HEADBANGER’S BALL TOUR 2022: VIO-LENCE, XENTRIX, WHIPLASH, ARTILLERY / 24.11.2022 – Hamburg, Kulturpalast

3 Dislike0

Die Tour unter dem etwas seltsamen Titel MTV HEADBANGER’S BALL (offenbar hat jemand die Namensrechte erworben) hätte ursprünglich vor ziemlich genau einem Jahr stattfinden sollen. Angekündigt waren damals VIO-LENCE, VOIVOD, EXCITER und ARTILLERY. Die beiden mittleren Bands wurden gegen XENTRIX und WHIPLASH ausgetauscht, was ich persönlich als gleichwertig starkes Billing erachte, zumal EXCITER mittlerweile im Juni und VOIVOD gerade erst live in Hamburg zu sehen waren. Gespannt bin ich aber, wie viele Thrasher:innen heute erscheinen würden. Ich rechne mit ca. 200, was erfreulicherweise klar zu niedrig geschätzt ist. Der Kulturpalast füllt sich doch recht ordentlich und was noch wichtiger ist: Die Stimmung ist von Anfang an super, alle Bands finden ein motiviertes Publikum. Let’s get into the pit!

 

VIO-LENCE 

Bilder von Jan Bünning - Jans Instagram-Profil und Torsten Matzat

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

SPIRITUS MORTIS, VIRGINS OF THE SEVEN SEAS / 16.11.2022 – Fundbureau, Hamburg

4 Dislike0

Das 2016er Album “The Year Is One” der Finnen SPIRITUS MORTIS zählt zusammen mit WARNINGs “Watching From A Distance” und REVEREND BIZARREs „Crush The Insects“ zu den besten Doom-Metal-Alben der letzten 30 Jahre. Diese rein subjektive Einordnung ist mir sechs Jahre nach Erscheinen und zahllosen Hörungen mittlerweile möglich. Auch die in diesem Jahr erschienene Scheibe „The Great Seal“ besitzt die Macht alles zerstampfender Riffs und epischer Melodien. Und wenn ich es zuerst bedauerte, dass Albert Witchfinder der Band nicht mehr zur Verfügung steht, so gefällt mir sein Nachfolger Kimmo Perämäki (seit 2018 dabei) mit jedem Durchgang besser, wächst auch diese Platte stetig zu einem Monster heran. Insofern elektrisierte mich die Nachricht, dass SPIRITUS MORTIS zwischen ihren Festivalauftritten auf dem DOOM OVER VIENNA und dem HAMMER OF DOOM einen Stopp im Hamburger Fundbureau einlegen. Der Dank hierfür gilt der Konzertgruppe DOOM IN BLOOM, die in letzter Zeit häufiger positiv auffielen mit Konzerten von THRONEHAMMER, ESOTERIC oder MIRROR OF DECEPTION in Berlin und Hamburg. SPIRITUS MORTIS existieren ohne Pause seit 1987 und gastieren meines Wissens zum ersten Mal in Hamburg. Hin!

 

SPIRITUS MORTIS

Bilder von Tobias Piwek und Torsten Matzat. 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv