MUMMLOX: Captain steigt aus, Band benennt sich um in BRAIN BOMB

0 Dislike6
Gleich zwei überraschende Neuigkeiten verkündeten die Rendsburger Thrasher MUMMLOX in den letzten Tagen:
 
"Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. 2020 hat uns einiges abverlangt: Neben den Querelen und Einschränkungen, die Corona mit sich bringt, haben wir uns auch damit abzufinden, dass unser Gründungsmitglied und Bassist Captain, der das Gesicht und die kreative Außenwirkung von Mummlox in der nun fast 30-jährigen Bandgeschichte maßgeblich mitgestaltet hat, ausgestiegen ist. Wir wünschen ihm für seinen weiteren musikalischen Weg alles Gute - vielleicht sieht man sich ja eines Tages mal wieder auf der Bühne, wenn die Zeit gekommen ist.
Im nächsten Jahr wird alles ... besser? Wer weiß. Aber auf jeden Fall anders. Gleich zu Beginn des neuen Jahres werden wir ein paar grundlegende Änderungen durchführen. Ihr dürft gespannt sein!
In diesem Sinne wünschen wir euch einen guten Rutsch und allen Widrigkeiten zum Trotz ein frohes und gesundes neues Jahr 2021!
Cheers! 🤘
Buschi, Schub, Tobi und Yussuf"
 
 
Brain Bomb
 
 

Max Vonlobeck: Die Philosophie des Unterschriftensammelns, Teil 2: LEMMY / MOTÖRHEAD

11 Dislike17

Philipp: Da der erste Teil dieser Serie auf reges Interesse gestoßen ist, haben wir Max gebeten, seine Archive erneut zu öffnen. Zudem wollte ich ein kurzes Interview voranstellen, welches wir in den letzten Tagen führten:

 

Interview mit Max Vonlobeck

Philipp: Wie ist dein Interesse an Unterschriften eigentlich entstanden? Kann es sein, dass das Erlebnis, noch mal mit Lemmy geschnackt zu haben und wenig später die Nachricht seines Todes zu hören, diese Leidenschaft befeuert hat?

Max: Der Anfang, war tatsächlich MOTÖRHEAD, da dies mein allererstes Autogramm war. Ab dem Zeitpunkt hatte ich angefangen, mich darüber zu informieren, was das ist. Der Tod von Lemmy Kilmister war genaugenommen der Startschuss des ganzen, da ich irgendwie so ‘ne "Angst" entwickelt habe, wo ich (besonders bei älteren/bekannten Musikern) Bedenken habe, dass falls wenn ich mir vielleicht jetzt kein Autogramm hole, ich danach keins mehr bekomme, was sich schon ein paar Mal betätigt hat...leider... Das hat nicht nur den Grund des Todes, sondern an manche Bands kommt man einfach nicht mehr ran, entweder weil sie sich zurückziehen, oder weil sie dafür Geld verlangen... Sehr gutes Beispiel dafür sind "KISS", welche zu utopische Preisen, um EINE Unterschrift jedes Bandmitglieds zu bekommen, 3000-7000€ verlangen?!?

 

Max_Lemmy

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

DreMu-Jahrespoll 2020 is coming!

5 Dislike0

Was soll man zum Jahr 2020 sagen, was noch nicht gesagt worden ist. Wir haben tatsächlich ein wenig darüber diskutiert, ob wir überhaupt einen Jahrespoll machen sollen. Schließlich gibt es in der Pollrubrik des "besten Konzertes" nur eine sehr begrenze Auswahl. Andererseits GAB es ja nun auch Konzerte. Und: Im Bereich der Plattenveröffentlichungen war 2020 sogar ziemlich gut. Zudem könnte man spezielle Cornoa-Rubriken einbringen wie "Bestes Konzert, das coronabedingt nicht stattfand." oder "beste Alternative zum Zeitvertreib ohne Konzerte und Festivals". Der Beschluss der dreckigen Redaktion: Let's do the 2020 Poll right now!

Wie immer schlägt nun die Stunde der großherzigen Unterstützer*innen, denn wir sammeln wieder Gewinne ein. Also, liebe Bands, Labels, Vertriebe, Veranstaltende - hier ist Eure Chance, mal den Keller auszumisten oder einfach aus purer Lust mal was rauszuhauen, was wir dann in max. 10  handlichen Paketen unter allen Teilnehmer*innen verlosen werden!

Schreibt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und kloppt Preise raus!

P.S. Ihr könnt uns natürlich auch Vorschläge für verrückte neue Kategorien schicken.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Max Vonlobeck: Die Philosophie des Unterschriftensammelns, Teil 1: GRAND MAGUS

61 Dislike21

Philipp: Autogramme sind in der Punk- und Metalszene bekanntlich ein umstrittenes Thema. Ich persönlich bin da nicht sonderlich hinterher und sehe mir lieber Bands an, während andere Freaks zur gleichen Zeit zum Meet & Greet gehen. Aber wenn man Menschen kennt, die Unterschriften sammeln, merkt man schnell, dass dahinter eine spezielle Leidenschaft steckt, die häufig interessante Geschichten mit sich bringt. So zum Beispiel im Falle unseres Gastschreibers Max, der im Alter von 11 Jahren (!) beim vorletzten MOTÖRHEAD-Konzert überhaupt (2015 in Hamburg) zu Lemmy in den Tourbus eingeladen wurde und somit zu den letzten Fans zählt, die mit Lemmy 'nen Schnack hatten. Und auch aus Sicht des Unterschreibenden kann das Thema ja spannend sein. Generell gibt es bei 'ner Autogramm-Anfrage zwei Möglichkeiten, zu reagieren: 1) Nee, komm, hau ab. Autogramme sind Rockstarscheiße, mach ich nicht oder halt 2) Klar, was soll ich denn unterschreiben? Bei dieser letzteren Variante mag dann wiederum interessant sein, wie die Unterschrift(en) eigentlich vom Fan wahrgenommen werden. Gibt es da unterschiedliche Typen? Der eine mag sich über das Gekritzel an sich freuen, die andere hat vielleicht ästhetische Ansprüche und unterscheidet zwischen "lieblos hingeschissen" und "Kunstwerk". Wann gilt eine unterschriebene Devotionalie als besonders gelungen? Max geht ins Detail:  

 

Max: Grand Magus "Wolf God" Autogrammkarte/Postkarte vom 09.11.2019 Meet & Greet auf dem Metal Hammer Paradise

 

Autogrammkarte_1Autogrammkarte_2

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

SLIME – DIGGEN STEIGT AUS!

2 Dislike2

Heute morgen erreichte uns folgende Nachricht:

„In Hamburg sagt man Tschüss!“

Sehr schweren Herzens muss ich euch mitteilen, das ich mit sofortiger Wirkung die Band SLIME verlasse!
Irgendwann ist halt nun mal immer Schluss, und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen! Es sollte Ende 2022 (ja,ja, Corona halt...) noch eine fette Abschiedstour geben, auf der ich trotz einer Erkrankung - mit der ich aber auf der letzten Tour trotzdem Vollgas geben konnte- mich von euch allen hätte verabschieden können, aber auf Grund von unüberbrückbaren internen Problemen – u.a. über die praktische Umsetzung von Texten wie „Fünf Finger sind eine Faust“, „Lets get United“ oder „Solidarity“ v.a. beim Umgang mit Crew/Band-Mitgliedern– wird es diese nun nicht geben. Das nimmt mir leider die Möglichkeit, mich live bei all denen zu bedanken, die über die Jahrzehnte auch bei Kritik aus der eigenen Szene zur Band gestanden haben; mich für all die grossartigen Gespräche am Merchstand, am Tresen, im Stadion, auf nem Bahngleis, bei den Interviews etc pp zu bedanken. Mich zu bedanken bei allen ehemaligen Bandmitgliedern; bei allen Crewmitgliedern (kein Gesabbel: ohne euch sind wir nix...), für all die wunderbaren emotionalen Momente mit euch in der langen Geschichte dieser grossartigen Band! All i can say is THANX! Da ist nun ne Menge Trauer, aber auch Stolz -natürlich nicht in diesem beschissenen nationalen Sinne- Teil dieser Geschichte gewesen zu sein, denn SLIME ist nun Geschichte, selbst wenn euch irgendwann mal eine Kapelle unter diesem Namen über den Weg laufen sollte, so hätte diese natürlich nix mehr mit der ursprünglichen Band zu tun!
Stay rude, stay rebel,
man sieht sich!
Diggen (ehemals SLIME)

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv