Up The Hammers Festival Warm Up / 14.03.2019 Athen, An Club

2 Dislike0

Nach dem Pflichtbesuch der Akropolis ging es pünktlich zum An Club, der in einer, an unser Hotel angrenzenden Straße liegt. Einlass ist für 18 Uhr und Beginn bereits fünf Minuten später geplant. 

Die vorbestellten Karten in Empfang genommen und schon ging es los.

Der An Club bietet einen guten Aufbau mit einer Bühne, an der mensch von drei Seiten den Musizierenden zusehen kann. Gute Sicht ist dank mehrerer “Plattformen” gewährleistet.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

THE WIZARDS, CHANGE YOUR DEALER / 16.07.2019 – Hamburg, Stellwerk

1 Dislike0

Im Moment könnte man nicht nur täglich ein lohnenswertes Konzert sehen, ohne den moderaten Radius von 100 km zu überschreiten, man hat auch noch die Qual der Wahl und muss sich oft zwischen zwei oder gar drei Veranstaltungen entscheiden. Heute locken ROSE TATTOO in der Markthalle, während THE WIZARDS im Stellwerk gastieren, morgen konkurriert Phil Anselmo (Logo) mit GRUESOME (Bahnhof St. Pauli) und am Freitag könnte man zu GRAF ORLOCK (Meierei), POISON IDEA / D.I. (Hafenklang) oder zu METAL CHURCH / ARMORED SAINT (Grünspan). Naja, Luxusprobleme, wir entscheiden uns heute für die Basken und sollen das nicht bereuen! RAILS ON FIRE!

 

THE WIZARDS

Bilder von Christian Kind.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

ELECTRIC FRANKENSTEIN, THE HIP PRIESTS / 12.07.2019 – Hamburg, Monkeys Music Club

1 Dislike0

Wenn mich einer anruft und sagt: „Komm, wir gehen auf ein Konzert!“, dann mach ich das. ELECTRIC FRANKENSTEIN und THE HIP PRIESTS seien unverzichtbar, ist Jan ML überzeugt. Da ich seit neun Tagen kein Konzert besucht habe, komm ich einfach blind mit. (Na gut, von ELECTRIC FRANKENSTEIN hab ich schon mal hier und dort einzelne Songs gehört.)

Im Regio treffen wir Schrammi und Herbert, die Konzerthopping mit dem Baumann-Blockbuster AFFENMESSERKAMPF und DIE BULLEN auffem Zettel haben (Molotow und Hafenklang oder so). Wir tauschen relevante Rock'n'Roll-Informationen aus und wünschen uns gegenseitig Spaß & Glück.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

KEEP IT TRUE XXII / 26.04.2019 – Lauda-Königshofen, Tauberfrankenhalle, Tag 1

2 Dislike0

Die Erwartungen der Menschen steigen, gleichzeitig auch ein Egoismus, der darin gipfelt, dass z.B. Ärzte angespuckt oder körperlich bedroht bzw. tatsächlich angegriffen werden. Leider ist das (typisch deutsche?) Gejammer schon lange auch im Heavy Metal und besonders bei Festivalbesucher*innen angekommen. Ich bin ja mit diesem Bericht spät dran und habe bereits diverse Kommentare sowie Reviews gelesen. Meist wird sich gleich am Anfang darüber beschwert, dass man irgendwo zu lange angestanden habe, auf den Pommes zu wenig Majo war oder/und Band XY abgesagt habe. Leute, wir konnten GRANDIOSE Auftritte von SORTILÈGE, ARIA, SACRED RITE, ANTHEM, TRAVELER, SOLSTICE, VICIOUS RUMORS, SABIRE oder den MERK SHELTON TRIBUT sehen, einige Bands davon waren zum ersten Mal in Deutschland, z.T. hatten sie sogar ihr Europalivedebut! Das sollte meiner Meinung nach im Vordergrund stehen, vor allem dann, wenn man über die Hintergründe einer Absage im Grunde lediglich Gerüchte kennt. Negative Aspekte müssen natürlich kritisch betrachtet werden, aber mit der Lupe ein Haar in der Suppe zu suchen, ist echt nicht mein Ding. Der Hauptaugenmerk dieses KIT-Reviews liegt auf den Auftritten der erwähnten Bands. Haters gonna hate…

 

ANTHEM

Killer-Pics von Florian Hille

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv