Max Vonlobeck: Die Philosophie des Unterschriftensammelns, Teil 1: GRAND MAGUS

60 Dislike20

Philipp: Autogramme sind in der Punk- und Metalszene bekanntlich ein umstrittenes Thema. Ich persönlich bin da nicht sonderlich hinterher und sehe mir lieber Bands an, während andere Freaks zur gleichen Zeit zum Meet & Greet gehen. Aber wenn man Menschen kennt, die Unterschriften sammeln, merkt man schnell, dass dahinter eine spezielle Leidenschaft steckt, die häufig interessante Geschichten mit sich bringt. So zum Beispiel im Falle unseres Gastschreibers Max, der im Alter von 11 Jahren (!) beim vorletzten MOTÖRHEAD-Konzert überhaupt (2015 in Hamburg) zu Lemmy in den Tourbus eingeladen wurde und somit zu den letzten Fans zählt, die mit Lemmy 'nen Schnack hatten. Und auch aus Sicht des Unterschreibenden kann das Thema ja spannend sein. Generell gibt es bei 'ner Autogramm-Anfrage zwei Möglichkeiten, zu reagieren: 1) Nee, komm, hau ab. Autogramme sind Rockstarscheiße, mach ich nicht oder halt 2) Klar, was soll ich denn unterschreiben? Bei dieser letzteren Variante mag dann wiederum interessant sein, wie die Unterschrift(en) eigentlich vom Fan wahrgenommen werden. Gibt es da unterschiedliche Typen? Der eine mag sich über das Gekritzel an sich freuen, die andere hat vielleicht ästhetische Ansprüche und unterscheidet zwischen "lieblos hingeschissen" und "Kunstwerk". Wann gilt eine unterschriebene Devotionalie als besonders gelungen? Max geht ins Detail:  

 

Max: Grand Magus "Wolf God" Autogrammkarte/Postkarte vom 09.11.2019 Meet & Greet auf dem Metal Hammer Paradise

 

Autogrammkarte_1Autogrammkarte_2

Der erste Blick auf die Autogrammkarte/Postkarte zeigt ein gute Platzierung (nicht beeinflusst) der Unterschriften, der aktuellen Bandmitglieder [Stand 15.11.2019] Mats Fox Hedén Skinner (E-Bassist), Janne "JB" Christoffersson (Gesang, E-Gitarre), Ludwig Witt (Schlagzeug). Die Unterschriften, welche mit einem goldenfarbenen Acrylstift der Marke Molotow geschrieben wurden, sind in einem guten bis sehr guten Zustand, und sehr kraftvoll.

 

Autogrammkarte_5

 

Diese sind sehr abhebend vom Gesamtbild. Die Unterschrift von Mats Fox Hedén Skinner, ist mit seinem Kurznamen/Spitznamen "Fox" gemacht worden, bei sehr genauem Hinsehen weist sie ganz leichte Schlieren auf. Sie wurde oben links in der Ecke über seinem Kopf platziert (Gesicht/Kopf wurde dabei nicht überschrieben). Sie wurde in Schreibschrift und in drei Zügen getätigt.

 

Autogrammkarte_4

 

Die Unterschrift von Janne "JB" Christofferson ist mit seinen Initialen "JBC" gemacht worden, sie ist absolut fehlerfrei, weist keine Schlieren auf und ist sehr kraftvoll und gut sichtbar. Sie wurde in zwei Zügen recht mittig platziert, bzw. auf der Abbildung seiner Person positioniert. Die genaue Position ist von Brust-Anfang bis Oberschenkel-Anfang.

 

Autogrammkarte_3

 

Die Unterschrift von Ludwig Witt wurde in Schreibschrift gemacht und lässt "Ludwig Witt" erkennen. Sie wurde in vier Zügen getätigt. Sie ist fehlerfrei, weist keine Schlieren auf und wurde unterhalb seiner Hüfte platziert, sie wurde leicht über dem Unterarm von Janne "JB" Christofferson getätigt. Sie ist allerdings etwas ungenau gemacht, ich vermute, dass sie sowohl vor als auch den Nachnamen genauer zeigen sollte... Dies entfiel wohl in der Hektik des Meet & Greets.

 

Der Rest der Autogrammkarte/Postkarte in den Maßen 20,05 cm ×15,00cm bildet die drei Mitglieder, das Logo, als auch zwei Wolfshunde, welche nach links und nach rechts gucken, ab. Unter dem Logo stehen in der richtigen Reihenfolge von links nach rechts [Mats Fox Medén Skinner, Janne "JB" Christofferson, Ludwig Witt]. Die Rückseite zeigt das Cover des am 19.04.2019 erschienenen "Wolf God" Albums, mit der Unterschrift "New album WOLF GOD OUT NOW!" sowie die Möglichkeit als Verwendung als Postkarte, leicht im Hintergrund ist der Wolfshund, welcher auch auf dem Album-Cover zu sehen ist.

 

Zum Meet & Greet: Es war relativ voll, also ca. 30-45 Leute. [Mein Platz war ca. Person 3 oder 4] Die Band war sehr gut drauf, und brachte ihren Merch mit zum Meet & Greet-Tisch. Dort konnte man zwei T-Shirts, die aktuelle CD und LP erwerben und gleich signieren lassen. Ich habe mir die CD gekauft, und sofort unterschreiben lassen. (Die Unterschriften, in dem Booklet der CD gemacht worden, werde ich extern dokumentieren.) Ich habe mir insgesamt 6 Autogrammkarten/Postkarten geben/signieren lassen (4 für die Familie, eine für das Album, und eine für den Bilderrahmen) Die Band ließ sich für jeden einzelnen die Zeit, die der Fan brauchte... Was ich persönlich sehr begrüße... Sie machte einen sehr sympathischen Eindruck, und ich werde bei Gelegenheit mir die Band sowohl auf der Bühne, als auch hinter dem Meet&Greet- ansehen/treffen.

 

Nachtrag: Philipp Wolter Harkonnen hatte sich aufgrund eines Kommentars meinerseits für eine solche Art von Berichten interessiert und dachte, es sei eine gute Idee für DreMu. Und wollte dies hier hochladen. Ich würde mich über eine Bewertung, von Lesern*innen, ob eine solche Art von Bericht, vielleicht nicht nur dieses eine Mal hochgeladen werden soll, sehr freuen! (Habe bereits über hundert solcher Berichte gesammelt, und hätte auch Lust diese online zu stellen...)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv