The Travellers Tour Kiel: SNAKEBITE, MOMENT OF SALVATION, BLACK BANG BOMB / 30.09.2017 - Kiel, Hochbunker

Mir wurde von mehrern Spießgesellen empfohlen, mich doch mal für Krach in den Hochbunker zu begeben. Gut, dachte ich, das mit dem Krach könnte, laut meines letzten Besuches des Betonklotzes in Gaarden, wirklich was werden. Doch namhafte Bands lockten und der Umstand, dass die Kieler Black Core/Metal- Formation MOMENT OF SALVATION als Ersatz für Sleazy RoXxX spielen sollten, war für mich dann auch der eigentliche Hauptgrund, die Veranstaltung zu besuchen. Das letzte Mal habe ich die auf ihrem Release Gig gesehen.
Es ist schon erstaunlich, welches Potenzial diese Band besitzt. Auf vier Mann geschrumpft, haben Sie immer noch Lust und Wut im Bauch um gleich richtig fies loszuballern. Der Sound des Hochbunkers ist viel besser als beim letzten Mal. Typhon ist stimmlich richtig fies und gut. Er macht böse Miene zum guten Spiel. Das hätte ich so nicht erwartet. Sollte erwähnt werden, dass die Herren alle grade bei Omis Kaffekränzchen davon erfahren haben, abends als Ersatz auf die Menschheit losgelassen zu werden. Was man natürlich nicht hört, doch Drummer und restliches Bandgelage erzählen mir vorher, dass Sie erst 'eben' erfahren haben, dass sie zocken dürfen. Und feuern dann spielerisch erst mal n amtlich fiesen Gig ab. Gut, der Sound ist heute nicht perfekt, aber es ist auch der Spaß, welchen MOS sympathisch werden lässt. Möge man mir diese sexistische Äusserung verzeihen aber die haben richtig Tinte aufm Füller!


BBB


 

Richtig fies sind auch immer wieder BLACK BANG BOMB. Sie zocken immer derbe laut eine Mischung aus Glam Punk oder Death Rock mit sonner schönen Ramones-Attitüde. Es darf getanz werden. Die erhöhte Lautstärke ist nicht immer gleich besser, wenn es um ohnehin nicht den besten Sound geht. Das merkt auch Dr.Waschmaschinewsky, der gleich mal laut angibt, dass der Sound heute wieder mal für den Allerwertesten ist. Aber Siggi Sick lässt nix anbrennen und bretzelt den nächsten Song an. Von soviel Enthusiasmus erfasst, haut der Klampfer gekonnt in den Sechs-Saiter, dass es nur so eine Freude ist. Der Sound vor der Bühne scheint besser und thrashiger zu sein als 'Oben'. Kurz kommt mir der Gedanke, dass sich über den Sound zu beschweren und bei BBB zu zocken irgendwie nicht zueinander passt und trinke noch ein Bier, um diese These noch einmal zu überdenken. Schließlich wurde ich bisher überzeugt, zu bleiben, zu trinken und mir diesen Hexenkessel der Gefühle bis zum Ende zu geben. Als ich dann also zurück zur Bühne komme, ist schon wieder alles voll mit Rotze, Kunstblut und Nässe. Bei dem Abrisskommando bleibt keiner trocken. Jedenfalls keiner in der Band. Richtig geiler Halloweenpunk.


BBB


SNAKEBITE kannte ich gar nicht. Doch die Herren kommen gutgelaunt und strahlend auf die Bühne. Strahlend im wahrsten Sinne des Wortes. Die wasserstoffblonde Mähne des Fronters leuchtet schon fast. Kick ass hardrock passt. 80er Haarspray ähnelnde sehr sympathische Typen, die alle ihre Instrumente beherrschen und trotz schnöden Sounds wissen, wie man eine amtliche Party rockt. Die Band ist sowas von retro und zündet ab der ersten Minute. Eine ernstzunehmende Combo die sich selber nicht so ernst nimmt. Musikalisch angesiedelt im 80er Hard Rock oder sagen wir doch lieber 'Kick ass rock'! Auch dieser 4er bringt eine einwandfreie Performance, witzelt über eventl. Soundexperimente der Backline aber wetzt amtliche Metalriffs auf den Klampfen. Nach dem Gebrate der Vorgänger, ist jetzt mal Zeit die Metalseele ein wenig baumeln zu lassen und zu entspannen. Heiße Nummer diese SNAKEBITE!

Snakebite
Eingereicht von Dirk Däzzrock

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner