GRACE WILL FALL, DEAD FLESH FASHION, BETTY OETKER / 03.04.09 - T-Stube, Rendsburg

Punk ist die Philosophie der Verweigerung - und so verweigere ich heute den einfachen Gang in die Pumpe oder in die Schaubude oder gar den Abend vor dem unsäglichen Fernseher, sondern mache mich auf gen Rendsburg in die T-Stube, um mir die Musik, die dort gespielt wird, anzusehen.
Außerdem hat die Stube ja wohl auch umgebaut und neu gestrichen, also hin da.

Beim Ankommen merkt man allerdings gleich: irgendwas ist seltsam..

Da steht ja nicht mal die übliche Menschentraube vor der T-Stube und das trotz erfreulicher Frühlingswärme. Was ist denn hier los?
Tatsächlich ist die Stube ziemlich leer, nicht mal 50 zahlende Gäste sind anwesend und das am Freitagabend. Eher enttäuschend, feiern doch heute GRACE WILL FALL den Release ihres Albums mit dem simplen Namen "Second Album". Die lassen sich davon aber offensichtlich nicht bremsen, dazu aber später.

Als erstes spielen die Hamburger BETTY OETKER. Die Musik schwankt so zwischen belanglosem Hardcore und aggressivem Metal, während die Musiker wirken als wären sie fest mit der Bühne verankert. Ansagen ala "Wie gehts euch?" und "Kommt mal näher", lassen eher auf Stadionrocker denn auf Punker schließen. Im ganzen kommen die Jungs ziemlich unsympathisch rüber. Auch das Publikum strotzt nicht gerade vor Tatendrang und Enthusiasmus, so dass BETTY OETKER irgendwas sagen von wegen hoffentlich sieht man sich mal wieder aber nicht hier oder so ähnlich.

Dann kommen DEAD FLESH FASHION aus NRW an die Reihe. Hier gibts schon brachialeren Hardcore mit doomigen und frickeligen Parts ala WAR FROM A HARLOTS MOUTH oder DILLINGER ESCAPE PLAN auf die Ohren. Ihre Ansagen sind sehr dankesschwanger und man bemerkt schnell die freundschaftlichen Bande zu GRACE WILL FALL, denn ihnen werden diverse Songs gewidmet. Die Band geht hier viel besser mit als die vorherige und Sänger Patrick springt trotz gewisser Körperfülle auf und vor der Bühne herum wie ein junges Reh. Das ist schön anzusehen und zu hören und lässt mich dann auch die am Merchstand erhältliche 3" CD einsacken.

Dann schließlich: GRACE WILL FALL. Von Philipp ja schon als eine DER Livebands in seinem Bericht vom Oktober gefeiert, liegt die Messlatte für die Schweden hoch - und wird locker genommen. Mit "The Assasination of Peggy Sue", "Celebration" und "Heroine" werden die besten Songs des neuen Albums gespielt, aber auch vom alten Album werden noch Lieder zum Besten gegeben. Dabei wird wieder sehr viel herumgesprungen und Grimassen geschnitten. Auch das Publikum nimmt den schwedischen Hardcorecrust sehr positiv auf - aufgrund der Menge an Zuschauern ist die Stimmung allerdings leider nicht so gut wie bei dem letzten Auftritt hier. Spaß hats trotzdem gemacht und wiederkommen dürfen GRACE WILL FALL auch sehr gern.

Nach dem Gig wird dann noch mit Iron Maiden Mucke zelebriert und Zwischenmenschlichkeit geübt, aber für mich gehts nach Hause - nüchtern is das sowieso nicht so spaßig.

Kommentare   

0 #5 Matt 2019-04-03 05:50
Heute vor 10 Jahren: Steffi und die Philosophie der Verweigerung.
Zitieren
0 #4 Steffi Petersen 2009-04-04 22:16
Alles klar, dann hab ich das wohl irgendwie falsch verstanden.
Tut mir Leid.
Mein Ziel war nicht mutmaßlich eine Falschinformation zu verbreiten. Sorry.
Zitieren
0 #3 eddie 2009-04-04 22:16
Moin Steffi! Wenn du meinst das wir unsympathisch rüber kamen, dann muss man deine Meinung wohl akzeptieren(ist ja halt deine Meinung,
du wusstest ja nicht das das quasi unser erster Auftritt war und wir viellicht nur aufgeregt waren...),
aber das mit ''hoffentlich sieht man sich mal wieder aber nicht hier oder so ähnlich.''. Bullshit! Ich meinte
hoffentlich sieht man sich mal wieder im Bezug auf wenn ihr mal den Namen Betty Oetker irgendwo ließt das ihr Leute da gerne hinkommen sollt wenn's gefallen hat,
sowas wie SPREAD THE WORD, und ganz und garnicht ''hoffentlich sieht man sich mal wieder aber nicht hier''. Die T-Stube war geil,
Bocki am Mischer und alle anderen die alles organisiert haben super nett, mit dem Essen haben sie sich viel Mühe gegeben und die Bands waren Saugeil.
Wir waren nur dankbar spielen zu dürfen also würde aus meinem Mund nicht so'n Blödsinn kommen. Tut mir Leid wenn man es falsch verstanden hat, this is to clear things up!
Greetings! - EDDIE UND BANDE BETTY OETKER
Zitieren
0 #2 bockfred 2009-04-04 22:16
Ja IRON MAIDEN, mal keine 80er Discoscheisse nach nem T-Stuben Konzert war noch n richtig schönes Metalfest bis 5 Uhr morgens.
Schade das so wenig leute da waren GRACE WILL FALL sind echt n Hammer, haben alle die nicht anwesend waren echt was verpasst.
Zitieren
0 #1 Bolle 2009-04-04 22:16
Ich find´s ja immer recht fies, Bands vorzuwerfen, das es ja an 'Stadion-Rock' erinnert, wenn sie keine Ansagen machen, oder keinen halbstündigen Vortrag darüber, wie geil das essenja war, und 'danke, dass wir hier spielen dürfen', etc.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv