THE BETHS, CHERYM / 20.04.2022 - Hamburg, Molotow

3 Dislike0
„I‘m not getting excited“, singt Elisabeth Stokes ohne viel Aufhebens und gibt ihrer Gitarre die Sporen. Kann ich von mir nicht gerade behaupten. Ich hab so dermaßen Bock auf dieses Konzert, und das liegt immer noch daran, daß es diese Art Kulturveranstaltung überhaupt wieder geben darf. THE BETHS aus Auckland haben eine etwas andere pandemische Vorgeschichte als „wir“ hier so: Ihr Livealbum aus dem vergangenen Jahr wurde dank der strikten No-Covid-Politik Neuseelands 2020 in Auckland aufgezeichnet, in dem Jahr also, in dem die Veranstaltungskultur hierzulande komplett außer Betrieb gesetzt wurde. Als hätte man auf zwei verschiedenen Planeten gelebt. Heute lasse ich mir nach dem Konzert von allen 4 Bandmitgliedern die „Jump Rope Gazers“ unterschreiben und trage meine FFP2 vor allem aus Höflichkeit der Band gegenüber.
 
 
THE BETHS
 

SCHWACH, ESTRELLA ROCHEN / 16.04.2022 – Flensburg, Senffabrik

7 Dislike0

Wie schön, dass es ihn wieder häufiger gibt: Diesen Moment, in dem du plötzlich und unerwartet im Netz auf eine Konzertankündigung stößt, bei der du einfach nur elektrisiert bist und einen Begeisterungsschrei ausstößt. So erging es mir letzte Woche beim Anblick des Flyers: SCHWACH, LOSER YOUTH und die mir noch unbekannten ESTRELLA ROCHEN in der Flensburger Senffabrik! Überhaupt, Senffabrik. Bei meinem letzten Besuch war ich so begeistert von diesem Wohnprojekt, dass ich mir schwor, möglichst bald wiederzukommen. Nu, das war 2012 und es sind flugs mal zehn Jährchen vergangen… Umso schöner das Wiedersehen mit der herrlichen Senffabrik, einigen bekannten Gesichtern und das Kennenlernen neuer Loite. Schnell wird es voll, eine bunte Punkerzusammenrottung versammelt sich. LOSER YOUTH mussten leider krankheitsbedingt absagen (Corona, gute Besserung und milden Verlauf an dieser Stelle), aber so haben wir mehr Zeit zum Sabbeln.

 

SCHWACH

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

MOSH IM MAI Warm Up Party mit EXTINCT, RECKLESS SURMA, PESTRITE / 09.04.2022 – Kiel, Schaubude

8 Dislike0

Alles neu in der Schaubude! Der Kieler Kultschuppen hat ein komplett neues Soundsystem bekommen, über welches Tonmeister Bockfred sich begeistert zeigt. Und tatsächlich hört man einen deutlichen Unterschied, der Sound ist besser und differenzierter! Auch wurde zum Beispiel die Garderobe reaktiviert, komplett mit rot leuchtendem Schaubuden-Logo. Richtig innovativ finde ich dabei, dass man die Garderobe mit einem Mini-Tresen fusioniert hat. Kannste dir beim Jackeabgeben gleich ‘nen Mexikaner ballern oder nach dem Klogang ohne Zeitverlust direkt das nächste Bier abgreifen. DreMu verleiht dafür den Innovationspreis 2022!

 

MOSH IM MAI Warm Up

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

MAGGOT HEART, MAJAK / 13.04.2022 – Hamburg, Bambi Galore

5 Dislike0

MAGGOT HEART im Bambi, da wollen wir hin! Immerhin sind nun ziemlich genau drei Jahre seit dem letzten Trip des Trios (Bericht: MAGGOT HEART und MÖRDER) vergangen. Seitdem sind die starke LP „Mercy Machine“ und die Split mit OKKULTOKRATI erschienen. Obwohl Linnéa Olsson die Band lange als „One-Woman-Operation“ bezeichnet hat, scheint sich die Besetzung mit Olivia Airey am Bass und Uno Bruniusson am Schlagzeug (GRAVE PLEASURES, IN SOLITUDE, DEATH ALLEY…) schon seit einiger Zeit etabliert zu haben. Und das ist verdammt gut so, wie wir heute sehen werden, denn das Trio zeigt sich an diesem letzten Tourtag als perfekt eingespielte Bestie, die vor Energie zu platzen scheint.

 

MAJAK

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

JAIMIE BREEZY BRANCH / 03.04.2022 - Hamburg, Elbphilharmonie

1 Dislike0
JAIMIE BREEZY BRANCH hat letzten Sonntag den kleinen Saal der Elbphilharmonie…nun ja… „gerockt“, da krieg ich Fingerrheuma, „gejazzt“ kann man auch nicht im Ernst sagen, und überhaupt ist das hier am Anfang doch ne reichlich steife Angelegenheit, auch wenn die pockigen Schallschluck-Paneele, von denen jedes einzelne vermutlich ein Vermögen gekostet hat, irgendwie geil sind. Im Foyer gab‘s Kaffee aus dem Replikator und handgedrechselte Schokolade mit Usambara und handgewaschenem Elbsalz, wie das heute halt so sein muß.