LIVE SKULL / 26.02.2024 - Hamburg, Hafenklang

1 Dislike0
LIVE SKULL haben gestern im „Hafenklang“ ein herausragendes Konzert gegeben, und kaum jemand hat es mitgekriegt!
 
Seit 2019 haben Live Skull 3 äußerst solide Alben auf dem italienischen Label Bronson Produzioni veröffentlicht. Davor gab es sie 29 Jahre lang nicht. In den 80er Jahren waren sie Zeitgenossen von SONIC YOUTH, den SWANS und anderen geschichtsträchtigen New Yorker NoWave-/Noise-/Indierockbands. '87 oder '88 kaufte ich mir „Dusted“, das zusammen mit dem zwei Jahre jüngeren „Positraction“ als Krönung der Diskografie von Live Skull in ihrer ersten Inkarnation gilt. Live Skull waren auf Homestead, dem zweitbesten Label nach SST, also gehörten sie dazu, auch wenn ich ihre besonderen Qualitäten erst später zu würdigen wußte.
 
 
LIVE SKULL 
 
 

LUCIFER, ATTIC, THE NIGHT ETERNAL / 22.02.2024 – Hamburg, Bambi Galore

2 Dislike0

Philipp: Dass ich mir mehrere Konzerte einer Tour angucke, geschieht eher selten. Ich kenne zwar DieHard Fans, die z.B. AC/DC durch ganz Europa hinterherreisen, denke mir dann aber immer, wie viele andere Konzerte man dadurch verpasst. Natürlich gibt’s Ausnahmen, z.B. YOUTH OF TODAY (1989 sogar dreimal gesehen – in Kiel, Hamburg und Lübeck) oder HOLY MOSES mit SACRED REICH und FORBIDDEN (Rendsburg und Hamburg). Für das doppelte Abgreifen LUCIFERs gibt’s mehrere Gründe: Erstens liegen die Dates von Flensburg und Hamburg fast drei Wochen auseinander. Zweitens touren LUCIFER in der zweiten Tourhälfte in einer anderen Besetzung – zuerst waren LUCIFER mit Aushilfsschlagzeuger Adam Lindmark unterwegs, mittlerweile sitzt aber wieder Nicke Andersson hinter den Drums. Drittens hat sich auch die Tourbesetzung verändert, denn statt ANGEL WITCH sind jetzt ATTIC mit dabei. Und letztere haben sogar eine limitierte Tour-EP dabei, was natürlich einen zusätzlichen Anreiz darstellt.  

 

LUCIFER

Bilder von Rüdiger Naffin, Petrunella und Torsten.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

BAD ADVICE, HERR FUGBAUM / 09.02.2024 - Kiel, Schaubude

2 Dislike0

"Herr Fugbaum! Hääää Fugbaum, nä!!! Der is' heiß & schnell!"

Diesen Satz (und viele andere) wird man einfach nicht mehr los, wenn man "Youth Wars" und Bernd Knauer gesehen hat – oder einfach KielerIn (bzw. zugezogen) ist.

Ausgerechnet nach dem Namen des armen Spinnenviechs benannte sich jüngst eine Kieler Band, die mittlerweile schon einige Auftritte absolviert hat; die ich aber bisher immer verpasst habe. An diesem Freitagabend bietet sich in der Schaube eine erneute Gelegenheit – also nichts wie hin!

Mit dabei sind außerdem BAD ADVICE aus – tja, woher eigentlich? Wenn ich das richtig mitgekriegt habe, kommt jeder der drei Musiker aus einer anderen Stadt ... - starten wir erstmal mit dem lokalen Support:

 

HERR FUGBAUM

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

WACKEN OPEN AIR XXXII / 03.08.2023 - Wacken, Tag 2

2 Dislike0

Philipp: Aaah, herrlich, aufstehen, duschen, Käffchen – halt die pure Wacken-Wellness genießen. Ein Blick ins heutige Programm stört mein Befinden allerdings: Ich werde Bands wie RIOT CITY, SCREAMER, DEFLESHED, ABBATH, BAEST oder IMMOLATION verpassen! Und das obwohl es sich hier teilweise um Lieblingsbands handelt und obwohl ich keinesfalls vorhabe, am Zelt rumzuhängen und zu saufen. Aber in Wacken muss man strategisch vorgehen und sich manchmal entscheiden, ob man eher bei den Hauptbühnen(Faster & Louder) bleibt oder zwischen W:E:T, Headbangers und Wasteland Stage pendelt. Heute habe ich mich mal für einen Hauptbühnentag entschieden und freue mich trotz allem auf HELLOWEEN, KREATOR, HAMMERFALL, URIAH HEEP und VIXEN. Here we go!

 

URIAH HEEP

Fotos von Strecker.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

NAPALM DEATH, PRIMITIVE MAN, WORMROT / 11.02.2024 – Hamburg, Gruenspan

3 Dislike0

Vor dem Vergnügen gibt’s erst mal lange Gesichter: Die in BIERMÄCHT umgetauften WEHRMACHT fallen ersatzlos aus. Ich erfuhr davon bereits am Tag zuvor durch Gerüchte im Netz. Es heißt, dass die Band schlicht nicht am Flieger erschienen sei. Bis jetzt gibt es keine weitere Aufklärung. Auch die örtlichen Veranstalter scheinen von der Entwicklung überrumpelt worden zu sein, zumindest wird im Vorfeld nichts darüber kommuniziert. Alles etwas seltsam und natürlich auch sehr schade, denn wer hätte die alte Crossover/Thrash Metal-Legende nicht endlich gern mal live gesehen? Auf ihrer letzten Tour vor 14 Jahren oder so haben sie zwar in Dänemark und den Niederlanden gespielt, Deutschland aber leider gemieden.

 

Die Stimmung lassen wir uns natürlich dennoch nicht vermiesen. Dreimal Lärm statt Musik, das doch immer noch mehr als der gemeine E-Musik-Honk sich in einer Woche gönnt. Richtig macht es zum Beispiel dagegen Stephan Olson, den ich heute nach SPIDERGAWD, LUCIFER und MINERALL heute zum vierten Mal in Folge treffe. Lest bei Interesse seinen Blog https://derohlsen.blogspot.com/!

 

NAPALM DEATH

Bilder von Rüdiger Naffin.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv