KISS, THE NEW ROSES / 13.06.2022 - Hamburg, Barclaycard Arena

1 Dislike0
KISS sind der Ausgangspunkt meiner musikalischen Sozialisation. Nuff said. Herzzerreißende Anekdoten über vom Vater der Wand entrissene Starschnitte oder über Heulkrämpfe wegen vom Kasi gefressener Tapes klemme ich mir, denn:
 
Das Hamburger „End Of The Road“-Konzert kann endlich stattfinden, es wird wohl mein letztes Kiss-Konzert sein, und der Gedanke, daß Kiss den Zeitpunkt, an dem sie es hätten gut sein lassen können, hoffnungslos verpaßt haben, gehört mittlerweile dazu. Ich so vorher: „Abgehalftert, Paul Stanleys Stimme, auweia“ und hinterher: „Super, meine Jugend, Paul Stanley, geiler Typ!“
 
 

VILLAGERS OF IOANNINA CITY, DVNE / 08.06.2022 – Hamburg, Knust

3 Dislike0

Der heutige Konzertbesuch zeigt leider, dass zu hohe Erwartungen nicht immer förderlich sind. Nach dem herausragenden „Age Of Aquarius“-Album der Griechen VILLAGERS OF IONANNINA CITY, gesteigert möglicherweise durch die lange Wartezeit, hegte ich im Vorfeld aber eben solche. Doch ich nehme vorweg, dass die Band mich seltsam unberührt zurücklässt, der Auftritt zwar gut, aber eben auch ernüchternd verläuft.

 

VILLAGERS OF IOANNINA CITY

Bilder von JM

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

MOVING TARGETS, TYPHOON MOTOR DUDES / 04.06.2022 – Kiel, Schaubude

3 Dislike0

MOVING TARGETS sind mir in jüngster Zeit häufiger auf den Teller gekommen, haben sie doch mit der „Youth Of America“-EP eine richtig coole Idee umgesetzt: Die Platte, auf der sich zwei Coversongs (WIPERS und BULLET LAVOLTA) befinden, wurde in gebrauchte Plattenhüllen gesteckt. Auf diese „repurposed“ Cover wurde das MOVING-TARGETS-Logo gestempelt, und die Originalplatte befindet sich zusätzlich zur EP auch in der Hülle. Kleines Booklet noch dazu, fertig. Fand ich so witzig, dass ich gleich zwei Exemplare abgeerntet habe: Im einen Fall traf BAP dieser hostile takeover, im anderen Fall den mir bisher unbekannte Künstler KURT EDELHAGEN („Einzug der Nationen“…), der letzteren Version liegen sogar noch drei kleine Actionfiguren der MOVING-TARGETS-Musiker bei. Naja, diese Platte ließ mich wirklich aufhorchen, klingt die Band doch unerhört frisch. Und heute beehrt diese legendäre Bostoner Combo doch tatsächlich Kiel, als Support sollen die auf ihre Art ebenfalls legendären TYPHOON MOTOR DUDES agieren. Fun Fact am Rande: MOVING TARGETS sind die erste US-Band seit März 2020 für mich!

 

MOVING TARGETS

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

HEAVY SENTENCE, AGGRESSIVE PERFECTOR / 06.06.2022 – Hamburg, Hafenklang

2 Dislike0

Heute geht’s ernsthaft daran, dass 9-Euro-Ticket zu amortisieren, sind wir doch bisher nur mit dem Bus zur Schaubude und zurück gefahren. Die Medien überschlagen sich ja gerade mit Berichten über ein angebliches Verkehrschaos samt verspäteter und überfüllter Züge. Wir unternehmen diese Woche mehrere Fahrten und können sagen: alles Bullshit. So richtig deutsches Gemeckere, um eine prinzipiell gute Sache schlechtzureden. Ja, es reicht noch nicht als sozialer Ausgleich, aber ein Schritt in die richtige Richtung isses definitiv. Gerade für Musikfreaks ist die Sache perfekt. Wir kommen jedenfalls heute überall pünktlich hin und weg, sitzen zu dritt auf Viererplätzen und zahlen nur die unfasslichen 10,- Euro Eintritt für HEAVY SENTENCE und AGGRESSIVE PERFECTOR. Exakt diese Kombination war im Mai 2019 bereits unterwegs (Bericht), mittlerweile haben beide Combos Alben raus, die fast schon als Klassiker gehandelt werden, „Bang To Rights“ und „Havoc At The Midnight Hour“. Beide bieten jedenfalls puren BRITISH STEEL und laufen regelmäßig bei mir.

 

HEAVY SENTENCE

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

DxBxSx, THRASHING PUMPGUNS / 03.06.2022 – Hamburg, Fundbureau

2 Dislike0

In unserer Teenagerzeit stellten ein guter Kumpel und ich uns beim Plattenhören häufig die quälende Frage, wie viele hervorragende Bands „dort draußen“ wohl existieren mögen, deren Musik nie an unser Gehör dringen wird. Einfach weil sie nie die Chance erhalten werden, aus ihrem Dorf oder aus ihrem Land herauszukommen. Mehrere Jahrzehnte später hat sich durch das Internet einerseits alles verändert. Und dennoch bleibt andererseits das Phänomen bestehen, dass die potentielle neue Lieblingsband für immer an einem vorbeischrammelt, nur halt einen Klick entfernt. Stichwort Unendlichkeit, ihr versteht. Da können nur zwei Dinge helfen: Plattenkritiken oder der bloße Zufall. Im Falle von DxBxSx oder DRIVE BY SHOOTING (in der Folge schlicht DBS genannt) war es letzteres, sollte dieses Berliner Trio doch mit den Hamburger Metalpunx THRASHING PUMPGUNS im Fundbureau zocken, was natürlich meine Aufmerksamkeit erregte. Als Schrammi dann noch kurzfristig fragt, ob wir Bock auf einen gemeinsamen Konzerttrip haben, sagen wir sofort zu. Auf der Hinfahrt wirft Schrammi DBS-Scheiben in den Player und ich denke nur, wie zur Hölle mir diese geile Band über 20 Jahre lang unbekannt bleiben konnte!

 

DxBxSx

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv