Magazin

COLUMBIAN NECKTIES / 02.11.2017 – Kiel, Hansastr. 48

Manchmal freut man sich monatelang auf ein bestimmtes Konzert, analysiert im Vorfeld die gesamte Discografie der betreffenden Band und diskutiert mit anderen Nerds mögliche Setlists (ein totales No-Go ist natürlich das vorherige Abchecken der Setlist im Netz – wer sowas tut, der blättert auch bei Romanen zum Schluss vor oder vergiftet Tauben im Park). Mag ich. Aber es kann auch geil sein, wenn man sich komplett überraschen lässt, die Band null kennt, ja, bis kurz vorm Konzi noch nicht mal etwas von dessen Stattfinden mitbekommen hat! So geht es mir heute: Wenige Stunden vor Einlass erfahre ich rein zufällig, dass die COLUMBIAN NECKTIES in der Hansastr. 48 zocken. Ich kenne lediglich den Bandnamen, habe bewusst noch nie was von denen gehört und dennoch ist der Name vage positiv besetzt. High Speed Rock’n’Roll im Stil von NEW BOMB TURKS, lese ich in irgendeiner Online-Quelle. Joah, all I need is a Rock’n’Roll band, somewhere near to play – and I’m on my way.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

OLD STONE, GRIZZLY RIDER / 27.10.2017 – Kiel, Alte MU, Galerie Seepferdchen

Erfreulich, wie gut besucht Konzerte in der Alten Mu sind. Zumindest war das bei allen Veranstaltungen der Fall, denen ich hier bisher beigewohnt habe. Ein wenig mag der Andrang dem Effekt geschuldet sein, dass die Leute schlicht Bock auf einen neuen Schuppen haben. Wobei die Alte Mu sogar mehrere Zockräume bietet – ich war bisher immer im Fahrrad Kino Kombinat, während das Ding heute in der gleich am Eingang gelegenen Galerie Seepferdchen stattfindet. Um es vorwegzunehmen: Das FKK find ich mit seinem kreativ-anarchistischem Flair etwas gemütlicher, in der Galerie SP musste ständig aufpassen, dass du auf dem Weg vom Eingang zum Zockraum nicht eins der Regale umstößt, auf dem sich fragile Kunstobjekte befinden. Möglicherweise ist aus diesem Grunde (zumindest heute) auch das Bier preistechnisch eher auf Schaubudenniveau – so schraubt man die potenzielle Anzahl grobmotorisch bedingter Ausfälle sicherlich herunter. Günstig ist das alles natürlich trotzdem immer noch! Eigentlich wollen wir auch HOMESPUN sehen, kommen zudem rechtzeitig an, um theoretisch noch das letzte Konzertdrittel abzugreifen, aber es gelingt einfach nicht, uns durch den Mob an bekannten Gesichtern zu drängeln – als wir mit allen Spackos ein paar Begrüßungsworte gewechselt haben, ist die Band leider schon durch.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

L.A. WITCH, ROTTEN MANGOS, EASY CAP / 21.10.2017 - Austin, Texas, The Sidewinder

Das ist ja mal ein geiler Schuppen hier, denke ich, als die Ticketkontrolle gerade hinter mir habe. Wobei, Tickets zum Sammeln gibt es in den USA  so gut wie nie - entweder man hat den Online Ausdruck vom Vorverkauf, dann bekommt man nur nen Stempel oder man macht Abendkasse und bekommt auch nur nen Stempel. Ab und zu gibt's Bändchen als Zeichen, dass man Alkohol kaufen darf, aber die meisten Shows scheinen 21+ zu sein, und da gibt es nicht mal das.


L.A. WITCH


Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

WUCAN, THE BLACKBERRIES, EAT GHOSTS / 26.10.2017 – Kiel, Schaubude

Auf ihrem neuen Album “Reap The Storm“ drehen WUCAN erst richtig auf. Das Ding schäumt über vor Kreativität und atmet klanglich den Spirit ursprünglichen Heavy Metals, als die Produktionen noch nicht so aufgeblasen klangen. Dazu kommen psychedelische 60ies Attacken, Kraut-, Hippie-, Blues- und wasweißich-Rock-Einflüsse. Ich habe die Scheibe jedenfalls noch kaum verdaut, liebe sie aber jetzt schon und da rollen die Dresdner*innen auch schon wieder in die Bude.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

CAULDRON, AMULET, WAR CURSE / 14.10.2017 - Seattle, WA, Highline

Leider haben haben R.I.P. heute abend abgesagt - die Band hätte ich schon sehr gerne gesehen. R.I.P. aus Portland spielen sogenannten Street Doom, der Mikro Ständer des Sängers sieht aus wie eine Sense und auch ansonsten macht die Truppe einen coolen Eindruck und zudem noch geile Musik. Aber sie haben nun mal abgesagt. Der Gitarrist hat sich - das ergab eine kurze Recherche bei dem Typen, der den Eintritt macht - scheinbar die Schulter gebrochen. Da kann man nur hoffen, dass dies nicht das Karriere Ende bedeutet - wie es bei professionellen Speerwerfern wohl der Fall ist.


CAULDRON

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner