Magazin

HEADBANGERS OPEN AIR XXI / 26.07.2018 – Brande-Hörnerkirchen, Tach 1

4.575

Philipp: Die diesjährige Auflage des HOA wird in mehrfacher Hinsicht in die Geschichte eingehen. Einerseits durch das sensationell hohe qualitative Level der Konzerte, vielleicht auch durch die fast drei Tage währende Hitze, aber vor allem durch den tragischen Tod Mark „The Shark“ Sheltons. Der Gründer, Gitarrist und Sänger von MANILLA ROAD wurde nur 60 Jahre alt. Beim Auftritt, der weiter unten natürlich ausführlich reviewt wird, war für Außenstehende nichts zu bemerken, aber noch in der Nacht erlitt Mark Shelton einen Herzinfarkt und verstarb im Elmshorner Krankenhaus. Bereits während des Festivals wurde eine Spendenbox aufgestellt, um der Familie bzw. Mark Sheltons Mutter bei den immensen Kosten für die Rückführung von Marks sterblichen Überresten sowie für seine Beerdigung zu helfen, eine Crowdfunding-Kampagne läuft jetzt auch weiterhin. Bis jetzt wurden 35.000 Dollar gespendet, welche diese Kosten offenbar immer noch nicht ganz decken. Allen Angehörigen sei unser tiefstes Mitgefühl ausgesprochen. Die weltweiten Reaktionen auf diesen Todesfall unterstreichen, dass wir mit Mark Shelton eine Legende verloren haben, die nie vergessen werden wird. MAY THE LORDS OF LIGHT BE WITH HIM!

https://www.gofundme.com/mark-shelton-rip

Review von Siggi Sick und Philipp Wolter, Fotos von Jan ML folgen.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

ICED EARTH, INNER AXIS / 26.07.2018 - Kiel, Pumpe

4.45

ICED EARTH, INNER AXIS, PUMPE, KIEL, 26.7.18 

   Die ersten 3—4 Alben einer Band hinterlassen oftmals gewisse Spuren im musikalischen (er—)leben eines Fans. Metallica, ManOWar oder eben auch ICED EARTH: zu einem späteren Zeitpunkt verliert man die Bands aus den Augen, sie sind nicht mehr so von Interesse "wie früher". 

   Und dann stehen ICED EARTH plötzlich quasi vor deiner Haustür und du kannst garnicht anders als hinzugehen und sie dir anzugucken und anzuhören! Und stehst dann vor der Kieler Pumpe und wunderst dich, dass so viele andere Metaller das scheinbar auch wollen ....

Weiterlesen...

Eingereicht von Torsten

WITCHSORROW, COLTSBLOOD / 16.07.2018 – Kiel, Alte Meierei

4.675

„It’s a dirty black summer!”, sprach der Schinkengott und ich empfinde es bei diesem Ohrwurm und der parallel herrschenden Hitze als angemessen, die Alte Meierei in kurzen Hosen und Sandalen (!) zu besuchen. Dafür braucht es starke Nerven und eine dicke Haut, gilt es doch, die abfälligen Blicke der anderen Besucher*innen zu ignorieren. Fight Lookism! Jan ML flüstert mir dann auch nach wenigen Minuten ins Ohr, dass ein gewisser D.F. aus K. meine Kleidung als „nicht angemessen“ beurteile. Jetzt erst Recht, Black Metal Punks gegen Dresscodes!

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

TSOL / 22.07.2018 – Kiel, Schaubude

Kaum haben MDC die Stadt verlassen, macht die nächste Legende Halt in Kiel. TSOL sind ebenfalls Wiederholungstäter und mir noch gut von ihren Auftritten 2011 mit JINGO DE LUNCH und THE BRISTLES auf dem Klownhousefest in der Alten Meierei  und 2013 mit SUSHI BOY in der Bude in Erinnerung.

Klownhousefest 2011 Review
Budenreview 2013

Sieben Jahre später ist es abermals (oder immer noch) Benny von Klownhouse, der TSOL nach Kiel holt. Die üblichen Verdächtigen sind vor Ort und hängen erst mal faul auf den von der Sonne erhitzten Steintreppenstufen neben der Bude ab. Sänger Jack Grisham feiert heute seinen 57. Geburtstag und ist in Sabbellaune, gönnt er sich doch einen locker 20-minütigen Schnack auf dem Trottoir.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

MDC, SCHEISSE MINNELLI / 15.07.2018 – Kiel, Schaubude

4.755

In letzter Zeit kommen die Ankündigungen von Schaubuden-Knallern immer total kurzfristig. Oder hab ich erst so spät von diesem Konzert gehört? Jedenfalls herrschte sofort außerordentliche Freude, zählen doch MDC zu meinen HC/Punk-Faves und leisteten einen nicht unwesentlichen Beitrag in meiner musikalischen Sozialisation. Ihr Kieler Auftritt zur „Millions Of Damn Christians“-LP 1987 war eines meiner ersten Meierei-Konzerte, lange hing das „Mine Eyes Have Seen The Glory“-Poster in meinem damaligen Zimmer. MDC haben Kiel Dank verschiedener Konzertgruppen ungewöhnlich regelmäßig besucht, in den letzten Jahren war es Benny von KLOWNHOUSE, der Dave Dictor und seine Spießgesellen immer wieder hierher geholt hat. Der gute Benny ist heute leider selbst nicht vor Ort, an dieser Stelle ‘nen schönen Gruß!

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner