DreMuFueStiAs.de

DreMu Poll 14/15 - Der unbeliebteste Club des Jahres 2015

Kommen wir nun zur Pollkategorie des unbeliebtesten Clubs des Jahres. Wo mögt ihr nicht sein, wo findet ihr es scheisse, wo wurdet ihr schlecht behandelt, rausgeschmissen etc. ?

Neben zahlreichen Einzelnennungen fallen auf den 3. Platz dieses Jahr ganze sechs Läden mit je 5%.

Weiterlesen...

Eingereicht von JanML

DreMu Poll 14/15 - Der beliebteste Club des Jahres 2015

Wann lässt es sich besser über den beliebtesten Club sinnieren als an einem Sonntagabend/Montagmorgen?! Na also… Vorhang auf für diese Poll-Kategorie! Auch wenn einige Einzelnennungen in diesem Jahr bis nach Mannheim oder Norwegen führten, bietet diese Kategorie erfahrungsgemäß doch eher wenige Überraschungen. Den 3. Platz knapp verfehlt hat in diesem Jahr übrigens das Hafenklang in Hamburg mit 7,1 % der Stimmen.

Auf den 3 höchsten Plätzen tummeln sich somit also folgende, ausschließlich in Kiel ansässige, Lokalitäten:

Weiterlesen...

Eingereicht von pan

DreMu Poll 14/15 - Artikel des Jahres 2014

Die Frage nach dem Dremu-Artikel des Jahres ist sicher eine der am mühsamsten zu beantwortenden Poll-Kategorien. Schließlich ist beispielsweise von einem Konzertbericht auch dann, wenn er gelungen ist, nicht unbedingt zu erwarten, dass er langfristig im Gedächtnis bleibt – im Gegensatz zu einem guten Konzert oder – noch mehr – einer guten Platte. Ein Lob also an alle, die tatsächlich nochmal im Archiv gewühlt haben, um hier eine konkrete Einschätzung zu wagen.

Weiterlesen...

Eingereicht von DoctorJoyBoyLove

Jahrespoll 14/15: Das Bier des Jahres

Die einzige kulinarische Kategorie dieser Umfrage lieferte ein sehr überaschendes, wenn auch verdientes Ergebnis.
Ich bin stolz euch nun die garantiert Vladimir-Harkonnen-freien Plazierungen zu präsentieren.

Weiterlesen...

Eingereicht von casi

DreMu Poll 14/15 - Das Buch des Jahres

Diese Rubrik ist für ein eher auf Musik fixiertes Fanzine natürlich knifflig. Viele Nennungen betreffen daher auch Bücher, die streng genommen aus dem Raster fallen – weil sie gar nicht aus dem letzten Jahr stammen. Aber was für Musik gilt, das passt natürlich auch auf Literatur: Wenn es einen berührt, ist es wumpe, wann ein Werk entstanden ist. Da wir uns aber bezüglich der Musik noch weitestgehend auf ein Feld begrenzen (sie muss halt dreckig sein), haben wir ein weiteres Problem: Aus der schier unendlichen Flut lesenswerter Bücher, ist halt nicht nur die dreckige Literatur für euch interessant, daher gibt es extrem wenige Fälle von mehrfach genannten Titeln.

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 787 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner