DreMuFueStiAs.de

Jahrespoll 17/18: Schönste Aufmachung einer Veröffentlichung 2017

Diese Rubrik ist natürlich irgendwo schon ein bisschen nerdig. Aber Plattensammler sind Nerds! Und wem ist die "Schutzhülle" einer geilen Scheibe nicht wenigstens auch ein bisschen wichtig? 

Es war aber klar, dass nicht alle Pollnasen hier etwas schreiben. Und ebenso klar, dass die Geschmäcker verschieden sind, sodass es nur wenige Scheiben auf Mehrfachnennungen bringen werden.

Am meisten Mühe hat sich der/die hier gemacht, die/der uns mitteilt: "Das Demotape von Heavy Bleeding aus Göteborg. Das Tape kommt mit Textblatt in einer süßen selbstgenähten Gürteltasche in Leo- oder Zebraoptik. Mit Button und Aufklebern der Initiative "Kill the king", die über Sexismus in der Metalszene aufklärt." Klingt geil, Danke für den Tipp!

Einfach gut auch: "Alle wo keine Fotos drauf sind".  

Aus der Fülle der Einträge sticht aber dennoch ein Sieger klar hervor. Es ist kein Lookism, wenn wir sagen: Das ist die Schönste! Und zwar:

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

Jahrespoll 17/18: Album des Jahres 2017

Beim Albums des Jahres 2017 sind sich viele der Abstimmenden einig, so dass zumindest einige Plätze ermittelt werden konnten:

Gewonnen haben Mørder - Mørder und Love A - Nichts ist neu.

Auch den zweiten Platz teilen sich gleich mehrere Veröffentlichungen:

Kadavar - Rough Times
Kreator - Gods Of Violence
Lirr - God’s On Our Side, Welcome To The Jungle
Nuisance of Majority (NOM) - Savage Ritual

Der dritte Platz geht an alle restlichen genannten, da diese nur Einzelnennungen waren.
Eingereicht von MetalSon

Jahrespoll 17/18: Konzert des Jahres

Was habt ihr da nur angestellt? Die Auswertung dieser Kategorie ist nahezu unmöglich, da es sehr viele verschiedene Nennungen und kaum Überschneidungen gibt.

Bei den Festivals sind die Platzierungen:
1. Wilwarin 
1. Keep It True
3. Hell Over Hammaburg
3. Source Of Steel
3. Kiel Explode
3. Party San

Nun aber das Konzert des Jahres:

Mørder + Kratzer in der Schaubude, Kiel

Da es wirklich zu viele Nennungen waren, gibt es hier noch die am häufigsten genannten Bands:

- Mørder
- Stumbling Pins
- Not On Tour
- The Detectors

Wir freuen uns sicher alle auf weitere super Konzerte und ein größeres Chaos im nächsten Poll!
Eingereicht von MetalSon

Jahrespoll 17/18: Liveband des Jahres 2017

4.55

Die Tendenz, die meine verehrten Redaktionsmitglieder bereits kommentiert haben, setzt sich natürlich auch bei der "Liveband des Jahres" fort: Man wird von der Vielzahl und der Heterogenität der Angaben förmlich erschlagen. Aber irgendwie ist das auch ganz erfrischend. In den "großen" Magazinen landen seit Jahren, teilweise muss man von Jahrzehnten sprechen, dieselben Bands auf den ersten Plätzen - die DreMu-Leserschaft scheint da eigenwilliger und uneinig zugleich. Neben großen Namen wie MEGADETH, ALICE COOPER oder MANOWAR werden übrigens auch immer wieder reginonale Acts genannt, zum Beispiel DIE BULLEN, MOMS DEMAND ACTION oder DAS GERHARD-HANSEN QUINTETT. 

So sieht es dann auch auf dem Siegertreppchen aus, welches sich gleich vier Bands teilen, denn hier musizieren Kieler*innen, Schweden, Israelinnen, Israelis und Flensburger. Es sind:

Weiterlesen...

Eingereicht von Philipp

Jahrespoll 17/18: Der Newcomer des Jahres

4.335

Moin, liebe Dremu-Lesende.

Um es kurz zu machen, es gab genau fünf Bands, die in der Kategorie Newcomer im diesjährigen Poll mehrfach genannt wurden und die sich daher alle den ersten Platz teilen. Es handelt sich

1. um die experimentellen Krachmacher*innen von Кальк (sprich „Kalk“),
2. die Instrumental-Stonerrocker von Astroghoul,
3. die seit Monaten fast mit ihrer neuen EP fertigen M.D.A. (Danki!),
4. etwas überraschend (da schon 2014 gegründet und in meiner Musikwelt spätestens seit dem Wilwarin 2016 fest etabliert) die Kiel-Rendsburger Crustpunkinstitution Mørder, sowie
5. die mediterrane Akustikformation Paydost.

Alle Bands seien von meiner Seite aus dringend zum Weitermachen gebeten.
Eingereicht von Philipp

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 625 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner