IMPERIAL TRIUMPHANT, MORD’A’STIGMATA / 18.04.2019 – Kiel, Alte Meierei

INSIDE INFERNAL CRUST BRIGADE, PART VII

Hui, fast drei Wochen lang habe ich jetzt keinen Bericht mehr geschrieben, für meine Verhältnisse eine doch recht lange Zeit. Irgendwie bin ich einfach nicht dazu gekommen und nun hätte ich theoretisch 35 Auftritte zu reviewen. Ich glaube, da werden dann mal einige durchs Konzertreviewraster flutschen müssen. Aber IMPERIAL TRIUMPHANT gehören definitiv nicht dazu! Übrigens, wir wiederholen es gern, sind uns Neu- sowie Altschreiber*innen jederzeit willkommen. Theoretisch darf hier jede*r mitmachen, solange eure Texte nicht irgendwelchen diskriminierenden Dreck enthalten. Also haut in die Tasten, ihr Pferde!

 

Heute beginnen MORD’A’STIGMATA, eine polnische Black Metal Band, bei denen ich angesichts des Namens und Herbs Worten („Postmetallische Walzen, Blastbeatausbrüche, kein Lichtblick, nirgends“) die totale Attacke erwartet hatte. Doch die Band spielt geradezu beruhigende Musik, zu der sich herrlich philosophieren lässt. Also, zumindest in Gedanken, bei der Lautstärke versteht man ja kein Wort. Plattentitel wie „Überrealistic“ oder „Antimatter“ vermögen diesen Eindruck übrigens gar noch zu unterstreichen. Doch bevor ich die Band vorschnell in die TIAMAT-Ecke drücken kann, zieht der Schlagwerker gehörig an und überhaupt mäandern MORD’A’STIGMATA durch verschiedenste Einflüsse: Fiese Blasts, Ambient-Klänge und misanthropischer Kotzgesang rechtfertigen Attribute wie „Avantgarde“ oder „Post Black Metal“. Doch selbst wenn die Band abgeht wie MORBID ANGEL (Riffs) oder DEATHSPELL OMEGA (Drumming), haftet ihr stets eine nachdenkliche Note an. Eine Combo, welche keinen Bock hat, auf ausgetretenen Pfaden zu wandeln!  

 

Ja, was zur Hölle? Drei Kreaturen mit goldenen Masken stehen auf der Bühne (Maske 1: Sonne, Maske 2: Stier, Maske 3: Krone) und entführen die (übrigens gut gefüllte) Meierei in eine andere Dimension. Nach einem Fanfaren-Intro geht das Gedengel los, das nur sehr grob in die Genrebezeichnung Black Metal passt. Es ist schräg, es wirkt hektisch, dissonant, jazzige Breaks und verquerer Satzgesang verwirren die Nerven der Zuschauer*innen. Irgendwer wagt danach den Städtebezug und meint, dass IMPERIAL TRIUMPHANT tatsächlich nach ihrer Herkunft New York klängen, aber nicht nach dem Glamourfaktor, sondern nach dem zermürbenden Moloch, der dich unerbittlich zermalmt, auffrisst und ausspuckt, wenn du erst mal unter seine Räder gekommen bist. Wenn ich es richtig mitbekomme, sollen mehrere Bandmitglieder auch in Jazz-Projekten spielen. Selbst wenn das nur Folklore sein sollte, passte es hervorragend zur Überhöhung, zur Mythologisierung der Band. Einige Leute hätten es heute sicher gern etwas straighter gehabt, aber wenn ich mich so umsehe, dann erreichen IMPERIAL TRIUMPHANT doch das Gros der Leute, die zum Teil mit halb geschlossenen Augen hin- und herwackeln, während andere wiederum ungläubig die Glotzies gen Bühnendecke richten und ein Gesicht machen, als erwarten sie, dass jeden Augenblick der Tentakel von Cthulhu durch die Hallendecke drängt. Wenn es Musik gibt, welche in der Lage ist, die Großen Alten zu wecken, dann die von IMPERIAL TRIUMPHANT…

 

Als Abschluss noch eine Newsmeldung von der INFERNAL CRUST BRIGADE:

„Alright, lots of stuff, let's go!

  1. Our "Kiel goes Roadburn"-month and some more is over. A massive thanx to Vile Creature, Aseethe, 100000 Tonnen Kruppstahl, Bosse-de-Nage, Street Sects, WRONG, Coilguns, IMPERIAL TRIUMPHANT, Mord'A'Stigmata, Cities of Mars and High Priestess for their really really awesome shows. That were some cool nights! Also thanx to everyone who helped us out and of course everyone who came to the shows and supported us!
  2. Next up. some cool heavy metal: Heavy Sentence, Aggressive Perfector in may and some cool black metal Underdark, Crimson Throne, Mouth Of Madness in june. After that, summer break until the end of august!
  3. A first peak at the Black Infernal Birthday Bash: MORAST, Friisk, Depravation and Seethr. Date: 12.10, Event page coming tomorrow!
  4. The good news: (some of you already know) we will fuckin' continue! The schedule is already full for autumn/winter. The bad news: we still could need some support. And since some of you asked: one way to support us is via our patreon page: https://www.patreon.com/user?u=19133097 Thanx in advance!”

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv