Jahrespoll 17/18: Beste Wiederveröffentlichung 2017

Was soll mensch eigentlich von Wiederveröffentlichungen halten?

In vielen Fällen werden noch gut zu erwerbende und auch preislich nicht zu hoch gehandelte Veröffentlichungen neu aufgelegt. Darüber hinaus sind einige Wiederveröffentlichungen der Grund, dass lang Gesuchtes zu Preisen im eigenen Limit in die Sammlung integriert werden kann.
Auf den ersten Platz trifft beides gleichzeitig zu:

1. Iron Maiden (Backkatalog)
1. Celtic Frost - Morbid Tales

Weitere Nennungen waren u.a.:
Avril Lavigne - let go
Bruce Dickinson (Backkatalog)
Black Fate - Commander Of Fate
Buzzcocks - Spiral Scratch
Cirith Ungol (Backkatalog)
Drysill - Welcome To The Show
Disco//Oslo - Tyke (Siebdruck Elefantengesicht)
Hüsker Dü - Savage Young Dü
Judas Priest (Backkatalog)
Messiah - Hymn To Abramelin
Prince - Purple Rain Deluxe Edition
Pungent Stench (Backkatalog)
Riot (Backkatalog)

Ebenfalls als Wiederveröffentlichung wurden das "Familienduell" und das "RD Rock Festival" bezeichnet.

Besonders zu erwähnen ist der Hinweis auf der Innenhülle von Brainticket - Cottonwoodhill, welcher wie folgt präsentiert wurde:
"Vllt. nicht die beste Wiederveröffentlichung per se, aber eins der krankesten, schönsten und zugleich nervigsten Alben der Musikgeschichte. Wer es nicht kennt, muss es komplett am Stück hören. Aber nur ein mal pro Tag!
"After Listening to this Record, your friends may not know you anymore" "Only listen to this once a day. Your brain might be destroyed!""
Eingereicht von MetalSon

You have no rights to post comments

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 210 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner