KHON - "Where The Demons Play" (Khonspiracy Music, 2017)

4.335

KHON

Das aus Zürich stammende Stoner- Quartett kommt mit einer äußerst fetten Produktion um die Ecke. 
Billig klingt das nicht und so braten KHON mit sattem Klampfensound. Das gesamte Klangbild ist äußerst fett. Auch der Frontmann klingt versiert und vielseitig und vor allem kann der Herr sein Hand- oder in diesem Falle Stimmwerk. 
Langsam wabernd schleicht sich 'Psycho' heran. Und tragend dazu der Gesang von Mac Oberholzer, dessen Stimme facettenreich ist und sich qualitativ automatisch im Vordergrund präsentiert. Richtig cooler Opener.
'Overself' hat leicht poppige Attitüden und kommt tanzbar daher. Tut nix zu Sache, denn was eben noch frisch akzentuiert rüberkommt, wird im Mittelteil n büschn härter, ohne die Hook ausser Acht zu lassen. Mein Favourit 'Lightning' kommt wieder schwer atmend, lässig rüber. Wirklich sehr geil, was KHON in bisher drei gehörten Songs entfachen. Wenn die livetechnisch genauso braten, dann ist gute Laune vorprogrammiert. Gesangstechnisch werde ich an Chris Robinson erinnert. Doch mukketechnisch ist es ne Nummer härter. Der Klampfer hat geile Ideen und reitet seine Axt wie Lord Nelson das Muli!
'Where the demons play' hat Stadion-Rock-Qualitäten. Schön langsam, sägend, rollen KHON auf dich zu. Die 4 Knaller haben Ohrwurmcharakter und überzeugen mich, in nächster Zeit nach einer Langrille Ausschau zu halten. 
Nicht schlecht, Leute!
Eingereicht von Dirk Däzzrock

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner