Wasted / 08.06.17 – Kiel, Schaubude

Wasted, endlich ma wieder in Kiel zu bewundern! Und dann in der muggeligen Schaubude, das hörte sich nach ner guten Idee an! Spoiler: war's auch!


Fangen wir aber ma n beeten philosophisch an: wenn man zynisch, bösartig, alt, idiotisch (je nach Fasson oder Lesart) is, könnte man manchmal auf die Idee kommen, dass die Youth irgendwie momentan wasted is. Das wurde (und wird) schon Tausende Male erörtert (werden) und das kann man auch totdiskutieren (aber sicherlich nicht totschweigen), aber seit Längerem isses echt auffällig, dass man sich im subkulturellen Bereich Sorgen um den Nachwuchs machen kann/sollte. Das möchte ich jetzt nicht an irgendwelchem Standort festmachen, aber jüngere Leute scheinen sich anderen Dingen zugewandt haben. Abgewandt trifft es ja nicht einmal, dass hieße ja, dass diese irgendwann/irgendwo Teil des „inner circles“ waren. Wie oben erwähnt, gibt es wohl zahlreiche Argumente, warum das so is (neuere egozentrischere Daseinsberechtigungen via social networks, Zufriedenheit mit dem status quo und daraus resultierend keinen Grund gegen irgendwas zu rebellieren etc etc). Fakt is, häufig fehlen gerade die jüngeren Mitmenschen bei vielerlei Konzerten (was früher eher nicht immer so war). Auch gestern wunderte ich mich, dass anscheinend keiner der über 30.000 Studenten dieser Stadt anscheinend etwas Anderes/Besseres zu tun hatten, als sich eine wundervolle Punkrock-Bande aus dem fernen Finnland anzugucken. Klar, auch viele Ältere fehlten (sogar die Meckerer vom Dienst, dass NIE Leute zu Konzerten kommen u.ä.). Die Hörner abstoßen müssen sich konzerttechnisch aber ja wohl vor allem die Jüngeren! Punkrock is doch die geilste Mucke, junge Leute, versucht das ma! Chartsquatsch und so könnt ihr immer noch hören! Was Punkrock aber einen geben kann, das können bestimmt (zumindest auf Dauer) viele der Eintagsfliegen (v.a. die youtube-“Stars“) nicht! Und ich wiederhole es, liegt es einem jungen Menschen nicht in der Ader, gegen/für irgendwas zu sein, Ideale aufzubauen und zu vertreten, nicht der allgemeinen Norm zu entsprechen und um eine bessere Welt zu kämpfen. Das alles findet man bei vielen Texten bzw. Bands! Vom Sound fange ich erst gar nicht an! N paar junge Erdenbewohner waren auch da, tippe aber eher auf Schüler/Innen. So, genug abgedriftet...achso, eins noch: warum postet man bei Facebook, dass man an XY-Konzert interessiert is bzw. hingeht und dann geht man nicht hin? Über 70 Leute (das habe ich recherchiert!) waren interessiert. Gekommen sind dann eher so 25-30 (geschätzt). Das war extrem schade, auch wenn die Band bestimmt dennoch ein gutes Feedback für das Publikum geben würde.

Ich mag „Wasted“ sehr und auch das gestrige Konzert war wieder einmal richtig gut! Gegeben haben sie alles, Schweiß floss und zumindest nicht alle standen nur doof herum. Eigentlich wollten die vier Mannen nach ca. 45 min (hab ich richtich auf die Uhr geguckt?) aufhören, doch insgesamt drei Zugaben mussten sie noch spielen, davor wurden sie nicht von der Bühne gelassen! Ein unglaublich schmissigen, energie- und melodiereichen Punkrock hauten die Jungs Lied um Lied hinaus! Hat richtig Laune gemacht! Und sehr sympathisch sowie mit Attitüde waren sie obendrein!

Ich muss zugeben, ich habe zuvor auch noch kurz mit der heimischen Couach geliebäugelt, war aber froh, dass ich meinen inneren Schweinehund überwunden habe. Das kann man dann irgendwie auch doch immer machen. Als Student (ich schwör) wäre ich sowieso hingegangen.

Pladden gab es für superfaire 10 Euronen. Ich hoffe wirklich, dass sich die Welt für die nächsten Konzerte wieder vermehrt aufraffen kann! Verdient haben es die meisten Bands/Veranstalter und dat schockt doch auch!
Eingereicht von Aller Egon

Kommentare   

 
+3 #1 HeavyHerb 2017-06-11 13:37
Kann leider nicht mehr meckern, mittlerweile kommen die Leute zu unseren Shows... :sad: ;-) 8)
Zitieren
 
 
+4 #2 meckerer 2017-06-11 21:09
da ich mich hier als meckerer angesprochen fühle,bin ich froh das jemand vor ort war und darüber schreibt und die fahne hochgehalten hat.als alter sack mit verpflichtungen ,darf man auch mal fehlen,erst recht,wenn man the living end im knust angucken kann.und das NIE kann man bösartigerweise und je nach fasson auch überinterprätie ren.auf jeden fall werden wir in 10 jahren nur noch über die guten,alten zeiten sprechen und das ist schade.selbst diese berichte hier liest kaum einer von denen,über die wir hier reden.das beste beispiel war doch das wilwarin.dort ist mehr bierbong spielen und trichtersaufen als band gucken angesagt.die leute wissen nicht mal welche bands da spielen,außer vielleicht die angesagten leoniden.ich habe auch keine lösung und die gibt es wohl auch nicht,aber mehr als meckern,aufkleb er kleben,plakate kleistern,spons oren suchen,platten bei blitz kaufen kann ich auch nicht.bin halt eingeschränkt,i ntolerant und verbittert.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner