"Mit Durchfall beworfen werden": Interview mit SLYMER

0 Dislike0
Die Kieler Band SLYMER gibt es mittlerweile auch schon seit ein paar Tagen, allerdings war es ab der Bandgründung vor etwa 2 Jahren erstmal eher ruhig um diese. Am Freitag steht nun der erste Auftritt in der T-Stube bevor und rechtzeitig zu diesem Anlass hat Sänger Olli mir noch ein paar Fragen beantwortet.

slymer
Foto: N.N. Fotographie / www.facebook.com/NNPHOTOGRAPHY.HH


Heyhey, dann legen wir direkt mal los! Eure Gesichter sind den meisten mit Sicherheit schon aus irgendwelchen anderen Musikkapellen bekannt, aber stellt euch doch bitte trotzdem mal kurz vor.


Ey Moin! Slymer wohnen und proben in Kiel und sind zu viert unterwegs. Die Besetzung ist total klassisch: Ufo basst, Nico gitarriert, Stefan trommelt und Olli hängt am Mikro rum. Wir machen Metal.


Wie kam es zur Bandgründung? Lasten euch POWER, DIE BULLEN & Co. nicht mehr genug aus? Oder tragt ihr alle so viel Metal im Herzen, dass es dafür einfach früher oder später noch ein weiteres Ventil brauchte?

Die Bandgründung, bzw eher die Idee hinter dem Ganzen, liegt noch 1-2 Jahre weiter zurück. Zu der Zeit war von der heutigen Besetzung nur Ufo dabei. Angefangen hat´s dann mit Niles (Knutschi) am Schlagzeuch, der dann aber in dieses Hamburg abgehauen ist um Waffentechnik und altnorwegische Backkunst zu studieren. Glaub ich... Nu denn. Stefan hatte Bock auf den Sitzplatz auf´m Hocker und so fingen wir an Songs zu schreiben. Ich hatte eh schon seit Ewigkeiten Bock drauf mich mal nur auf den Gesang zu konzentrieren und die anderen hauen pausenlos Riff-Ideen raus.


Wo würdet ihr eure musikalischen Einflüsse für SLYMER verorten?

Och, überall. Vom Grundsatz her aber wohl klar in den Metal-80ern. Jeder von uns hat natürlich einen eigenen Geschmack aber klar auch seine musikalischen Vorlieben welche sich prima ergänzen. So kömmt der SLYMER-Sound wohl zu Stande. Seit ein paar Jahren gibt´s ja ein kleines Comeback im Thrash, also im coolen Metal, wo alte Bands es nochmal wissen wollen und neue Bands versuchen auf Züge aufzuspringen die schon längst wieder abgefahren sind. Irgendwo zwischen alt-eingefahren und neu-aufgeregt, da hängen wir rum und machen die Musik die uns anbockt. Spezielle Bands als Einfluß zu nennen ist immer schwierig und führt, denke ich, nur zu ungerechtfertigten Vergleichen.


Auf Facebook gibt eure Bandseite schon seit 2 Jahren, euer erstes Konzert steht diesen Freitag bevor (Fr., 16.10. w/Deathrite in der T-Stube Rendsburg) - was habt ihr in der Zwischenzeit heimlich getrieben?

Huch! Naja, wir sind halt nicht die schnellsten, labern total viel und haben ja auch noch andere Sachen am Start. Wir sind aber quasi immer dabei Musik und Texte zu schreiben.


Habt ihr besondere Hoffnungen, Erwartungen, Ängste in Bezug auf das erste Konzert (mit Unterwäsche beworfen werden, Kuchen für alle, Durchfall)? Oder seid ihr alle schon so routiniert im Showbusiness-Zirkus, dass euch alles egal ist, solange die Gage stimmt?

Mit Durchfall beworfen werden, Unterwäsche für alle, Kuchen. Eher so. Hauptsache anders!


Der zweite Konzerttermin (Sa., 24.10. beim Fatal Frollein Feast in der Alten Meierei in Kiel) steht auch schon fest... Habt ihr nun für die Zukunft noch mehr geplant oder wird es danach erstmal wieder für 2 Jahre ruhig um euch?

Wir haben total Bock auf die beiden Shows! Auf das eine weil´s das erste ist und auf das andere weil´s das zweite ist (Persönliche Involviertheit natürlich noch dazugerechnet). Vorrangig konzentrieren wir uns grad darauf das Album im Presswerk vervielfältigen zu lassen und was an Merch so verwirklicht werden kann. Wenn alles da ist schauen wir mal wie das Wetter so ist und kümmern uns vermehrt um Konzerte.


Wann ist mit dem angekündigten Album zu rechnen?

Wir sind quasi bereit den ganzen Krempel ins Presswerk zu schicken. Ich denke, auf Grund der aktuellen Vinylsituation, spätestens Ende des Jahres. Wird dann aber auch echt Zeit, ey!


Yeah, vielen Dank für das Interview. Gibt es noch irgendwas, was ihr loswerden wollt? Wünsche, Grüße, Hassbotschaften?

Hört mehr Metal, macht die Augen auf, reagiert auf Sachen die aktuell Scheiße laufen und geht zu Konzerten. Konzerte sind eh das geilste. Dremu ist auch geil. Schüß.

Kommentare   

+3 #1 DoctorJoyBoyLove 2015-10-19 10:48
Ich finds sehr geil, hier mal wieder Interviews zu lesen. Vielen Dank an pan!
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv