NOISE FOREST-INTERVIEW

Yeah, wollen wir mal die Interview-Sektion mit Inhalt füllen! Und welche Band liegt zum Einstieg näher als Kiels DIENSTÄLTESTE Band im Bereich den DRECKIGEN MUSIK?
Dat virtuelle Mikro hielt ich Boris (Bass + Gesang) und Owe (Gitarre + Gesang) vor die Schauze. 1.Glückwunsch zu Euren neuen Aufnahmen! Wie seht ihr die Scheibe selbst im
Vergleich zum Vorgänger?

BORIS:
Danke Philipp! Es besteht ja eine Zeitspanne zwischen den beiden Scheiben
von 2 ½ Jahren. Die Mortal Machines haben wir 99 Aufgenommen und über Diliria
Noise Outfitters 99 veröffentlicht. Die neuen 12 Songs haben wir im Juni 02
aufgenommen. Die Scheibe ist im Gegensatz zur “Mortal Machines“
wesentlich dynamischer geworden, weil einige Songs schon 1-11/2 Jahre alt waren
und wir in der Zeit eine gewisse Routine entwickelt haben, so dass wir beim
einspielen sicherer waren und die Scheiße eher nach vorne gespielt haben.
Unser Label wollte die M.M. zu einem bestimmten Termin veröffentlichen und wir
hatten erst 5 Songs und mussten noch schnell 6 Songs schreiben und aufnehmen,
um die Auflagen zu erfüllen. Da die Songs sehr neu waren, haben wir den Kram
eher verhalten eingespielt. Dazu kommt daß die M.M. mit einem Tacker, Step by
Step und mit einen anderen Drummer und Gitarristen aufgenommen wurde. Die
Leute, die in Besitz der "Mortal Machines" waren und uns live gesehen hatten, empfanden, dass die Songs dynamischer und heftiger rüber kamen,
was wir auf den neuen Aufnahmen verwirklichen wollten. Also haben wir den Tacker weggelassen und die Sachen bis auf den Gesang live eingezockt. Vom Sound hat sich auch was getan. Wir haben ein anderes Equipment und waren in einem anderen Studio und die Songs unterscheiden sich mehr in Tempo und Stil. Die
"Mortal Machines" wurde digital mit 16 Spuren, die neuen Aufnahmen analog mit 24 Spuren aufgenommen.

OWE:
Vielen Dank. Ja, die Aufnahmen sind sicherlich in jeder Hinsicht deutlich besser als die "Mortal Machines". Das fängt schon mit den Song-Ideen an, geht über zum Arrangement und endet in der technischen Umsetzung. Vom Vorgänger kann
ich mir eigentlich gar nichts mehr anhören, mich sprechen nur noch ein paar Riffs an. Allerdings ist auch nur die Hälfte des Line-Ups gleich, dass hatte zwar beim Songwriting nur zum Teil Auswirkungen, bei der Umsetzung spielte es
aber sehr wohl eine Rolle. Die Band war in jeder Hinsicht deutlich homogener und reifer.

2.Wieso habt ihr im Blue Noise Studio aufgenommen? Wie war es da so?

BORIS:
Wir wollten eigentlich bei Ulf aufnehmen, aber wir hatten ein Zeitproblem
und wollten gerne mit bei Ulf mit 24 Spuren aufnehmen. Da haben wir dann ne
neue Scheibe von unseren Freunden FORCED TO DECAY inne Hände bekommen und waren
überwältigt. Fast zeitgleich rief Normen von Smoke Blow bei mir an und hatte
mir was von einer Band erzählt die da auch aufgenommen hat und das der Sound
ziemlich geil sei, und das SB da auch aufnehmen wollen. Tja, dann habe ich
mir die ersten Smoke Blow Spuren bei Normen angehört und meinen Jungs
vorgespielt und der Fall wahr klar. Im Juli 02 sind wir runner gedüst, liegt so
zwischen Köln und Bonn und wen Treffen wir da??? Den Zottel von SB. Ich dachte den
hatten sie nach den SB- Aufnahmen dort "vergessen" aber nein, der
Zottel wollte sich weiterbilden und dort ein 2- Wochenpraktikum machen und
dann noch mit uns. Jetzt arbeitet er mit Ulf zusammen. Der Chef ist locker,
haben alle wat drauf und sind nett, sind aber auch sehr experimentierfreudig.
Das Vertrauen war noch nicht so zwischen uns da und bei meinen
Gesangsaufnahmen wollten wir dies und das ausprobieren und nach 3 Std. Rumbrüllen war ich
heiser und ich musste eine Auszeit nehmen. Es ging gar nichts mehr, wir
mussten aber den Termin wahrnehmen, sonst hätten wir noch ein ½ Jahr warten
müssen. Owe und Orhan hatten in der Zeit noch paar Gitarren gedoppelt. Dann sind
wir wieder für ne Woche nach Hause und ich habe mir sämtliche Salbei Fenchel
Honigkacke aus der Apotheke reingefegt, bin zum HNO Arzt, musste Antibiotika
schlucken und in 1 Woche genesen. Dann bin ich mit Owe wieder runter, um
Hauptsächlich mein Gesang zu machen, mischen und mastern. Die Aufnahmen gingen von
9.00-18.00. Wir haben uns den Kram zeigen lassen und konnten nach 18.00 auf
eigenes Risiko aufnehmen und es wurde uns nicht berechnet, dass fand ich sehr
kulant. Ich glaube aber, daß die uns komisch fanden, weil wir nichts
gesoffen haben.

OWE:
Nun, bis dato hatten wir nur mit Ulf gearbeitet und ich war in mehrfacher
Hinsicht sehr neugierig: Mal ein anderes Studio, mit anderen Leuten arbeiten.
Vor allem wollte ich unbedingt eine analoge Produktion und dass ging bei Ulf
halt nicht. In diesem Sinne war Blu Noise der erste Ansprechpartner, da sie
seit eh und je harte Musik analog produzieren. Außerdem haben unsere Freunde
von Forced to decay dort aufgenommen, deren Scheibe mir sehr gefallen hat.

Über die Aufnahme-Session lässt sich verschiedenes sagen: Nach kurzer
Eingewöhnungs- und Kennenlernphase kamen wir gut mit den Jungs zu recht. Die
Aufnahmesituation war aber für die Saiteninstrumentalisten relativ schlecht. Wir
waren zu dritt in einem extrem kleinen Raum, der wahnsinnig heiß war und in dem
wir alle mit voller Lautstärke spielten - nach acht Stunden war man
echt fertig mit der Welt, Mann, das war echt scheiße... der Schlagzeuger hatte
einen wohltemperierten eigenen Raum. Abgesehen davon, dass die Aufnahme ein
ernst zu nehmendes Niveau hat, gefällt sie mir nicht mehr sonderlich. Ich war
mit komplett anderen Vorstellungen an die Sache rangegangen, wollte einen
völlig anderen Gitarrensound haben, der zudem auch im Mix deutlich hätte leiser
sein sollen. Allerdings sah ich mit fünf Gegenstimmen und keinem Beistand
relativ alt aus. Das Schlagzeug gefällt mir nach wie vor sehr, ist aber für meinen
Geschmack zu leise. Der Gesang ist sehr gut produziert. Die ganze Sache war
natürlich durch das Hin- und hergegurke sehr stressig und die Zeit war
sowieso zu knapp. Wir haben sehr, sehr schnell eingespielt, den Mix in zwei oder
drei Tagen fertig gemacht, noch bis Mitternacht gemastert und sind dann im
Morgengrauen in Kiel angekommen. Das ist wirklich eine Anleitung, wie man es nicht
machen sollte...

Um Missverständnisse zu vermeiden möchte ich betonen, dass ich vor Ulfs
Arbeit großen Respekt habe und mir sowohl seine Produktionen als auch seine
Arbeitsweise sehr gefällt: Immer sehr straight; klare Worte, klare Ergebnisse.


3.Trotz der Qualität der Platte hat offenbar noch kein Label angebissen. Wie
kann dat angehen?

BORIS:
Hier paar originale Antworten:1. Hallo Boris, lang hat´s gedauert, aber
dafür hören wir doch noch in die Demos rein und überlegen, ob´s paßt. In eurem
Fall leider nicht. Doooooooooooom, ist nicht unserer Tasse Tee. 2. Es ist auf
jeden Fall so, wir müßen Euch in Sachen Vertrag leider Absagen. Zum einen ist
Eure Musik nicht so das, für was Blabla.. steht und zum anderen suchen wir
der Zeit auch keine neuen Bands. 3. vielen Dank für das Material der Band Noise
Forest, das wir uns mit Interesse angehört haben. Leider müssen wir Dir
mitteilen, dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Möglichkeiten für eine
Veröffentlichung im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Kapazitäten sehen. 4.
Hallo Boris, vielen Dank für Euer Demo. Leider müssen wir Euch mitteilen,
daß, obgleich uns das Material gefallen hat, wir uns nicht in der Lage sehen es
zu veröffentlichen. Wir nehmen nur noch sehr wenige Bands unter Vertrag und
müssen 100% sicher sein, die CD gut vermarkten und promoten zu können. In
diesem Fall glauben wir nicht, die
richtige Schallplattenfirma zu sein. 5. Hi Boris! Glückwunsch zu den
positiven Reviews! Leider kann ich Dir aber jetzt auch noch nichts Genaues sagen, da
wir mittlerweile bis zum nächsten Frühling mit Veröffentlichungen eingedeckt
sind. 6. Lieber Boris, vielen Dank für die Zusendung Eurer Demo-CD und das
Vertrauen in unser Unternehmen. Leider müssen wir Dir mitteilen, daß Eurer
Songmaterial nicht in unser musikalisches Konzept paßt. Die CD würden wir gerne
in unserem Archiv behalten, um ggf. doch darauf zurückgreifen zu können. 7.
We are not looking for new band for the record label, but maybe you would be
interested in our studio work 8. Hello there!This is blablabla.. writing on
behalf of Blablabla. Thank you for your interest in our label and promo
pack od NOISE FOREST. Really impressive and high quality stuff.
Unfortunately we are not able to offer you a deal, in fact we`re too busy with the
bands we already have on Blablabla……. that we stopped singing bands at
the moment. You have to look somewhere else. I wish you good luck. Best
Regards, 9. Hallo Boris! Danke für Eure CD, die wir uns mit Interesse angehört
haben und die uns gut gefallen hat. Leider muß ich Euch mitteilen, daß wir in
der kommenden Zeit keine freien Kapazitäten für neue Veröffentlichungen haben.
10.PS: Hey Boris! Ich finde die Songs geil, aber für BLABLA... ist das
leider nix. Sonst alles klar bei Euch? 11. Thanx for the promopack we got in our
mailbox. It was indeed an impressive package! As for the music, it was very
pro and cool, but it was not at all something that fits to our label. 12. First
of all I would like to thank you for sending us some of your
material.Unfortunately we are a small label and will not be able to offer you a dealright
now, sorry. But enclosed we have a Word-document with a few otherlabels you
could try, maybe one of them can help you.13. Dear Noise Forest Many thanks for
your recent submission to BLABLABLA... I listened to the tracks with great
interest and whilst I thought the quality was very good I'm afraid we just
can't take on another new band at this time. We are currently focusing our
efforts for a debut album release to give the act
the best chance we can offer them.14. Hi Boris, haben von euch eine
promo-mappe bekommen,besten dank dafür, sieht ja wahnsinnig aufwendig aus das
teil,hat bestimmt etliches gekostet... leider war der mappe aber kein anliegen
eurerseits beigelegt, hm, allerdings müssen wir euch sagen das wir mit euer musik
nicht soviel anfangen können, sorry aber die geschmäcker sind halt
verschieden, wenns eigentlich auch gut gemacht ist...hoffe ihr habt woanders mehr
glück, cheerz

OWE:
Gute Frage. Vielleicht einfach nur bemerkenswertes Pech. Ich glaube nicht,
dass es am Produkt liegt; vielleicht ist einfach der Markt total im Arsch. Die
Industrie hat sich mit der Einführung digitaler Tonträger ein wirklich
lächerliches Eigentor geschossen, obwohl sie immer noch vorgeben dicke Hoden zu
haben und behaupten, Ihr Unterhaltungsdreck sei locker 25,- Euro pro Einheit
wert - man kann getrost kotzen gehen...


4.Wenn ihr weiterhin ohne Plattenvertrach dastehen solltet, was werdet ihr
tun? Drauf scheißen und einfach D.I.Y.-mäßig weitermachen oder irgendwann die
Flinte ins Korn werfen?

BORIS:
Also ich würde es DIY machen wollen, weil wir jetzt durch Black Earth
Promotion live gefördert werden. Vorher habe ich mich darum gekümmert und habe
alles an B.A.P. abgegeben, weil es sehr nervenaufreibend ist beides zu machen,
aber um ein paar Gigs kümmere ich mich noch und arbeite mit Däne von B.A.P.
zusammen. Es ist heutzutage sehr schwer als Band was zu reißen, wenn man noch
in den Startlöchern steht. Wir versuchen eben viel herumzukommen wie z.B.
Bonehouse und Smoke Blow, das nehme ich mir als Maßstab, um viele Leute mit der
Mucke zu erreichen. Es war eine Idee von Jürgen, es anders herum zu
versuchen, durch ein Deal live gefördert zu werden und wie man sieht funktioniert es
nicht. Also, wenn man dabei bleiben möchte, muß man Scheiße fressen. Ich
denke ne Platte ist nur Mittel zum Zweck. Wir hätten ja einen Deal bekommen
können, bloß die wollten 7.000 Euro Startgeld und alles neu produzieren und für
Gigs nichts machen. ***** You!!

OWE:
D. I. Y. ist sehr stressig, man braucht sehr viel Idealismus, Startkapital
und vor allem Zeit. Das erste haben wir, allerdings sind wir untereinander
manchmal sehr störrisch und werden dies umso mehr, wenn wir uns voll auf eine
Sache einlassen. Beim Geld wird es problematisch und bei der Zeit hört es dann
auf.

Die Flinte hätten wir in dem Sinne schon längst ins Korn schmeißen sollen,
was aber nicht geschehen ist, obwohl das schon ein Thema war: Uns ist seit
geraumer Zeit klar, dass keine Firma Interesse zeigt. Ergo: weiter wie bisher.
Allerdings arbeiten wir ja inzwischen mit Black Earth Promotion zusammen und
Däne macht einen sehr guten Job und ist ein echt fitter Kerl. Er hat in
letzter Zeit die Konzerte organisiert, setzt sich sehr für uns ein.

5.Wie kam es dazu, dass Euer Schlagzeuger ausgestiegen ist? Wer ist der
Neue?

BORIS:
Jürgen hatte nicht mehr die Muse weit zu fahren und vor 5 Leuten zu spielen.
Dann kam er auch mit dem Geld nicht mehr hin, weil wir durch die Gigs nicht
so viel Einnahmen hatten und er beruflich seine Ausfallstage hatte, so das er
viel aufholen mußte. Natürlich waren wir alle down, aber so hätte es auch
nicht lange klappen können, wenn man es mal realistisch sieht. Wir wollen
zocken, zocken. Da habe ich Jahre dran gearbeitet, um dadurch ein gewissen Status
zu erreichen. Jürgen sagt, dass er einfach zu alt dafür ist und will lieber
erst nen geilen Deal haben. Nach den ganzen Absagen, hatte es für ihn kein
Sinn mehr gehabt. Durch Orhan sind wir an unseren neuen Drummer gekommen. Er
heißt Steni, ist so 24 Jahre alt und ist in unserer Szene, Philipp, eigentlich
unbekannt. Lasst euch einfach überraschen, wir müssen noch ordentlich was
tun. Ich denke, vielleicht könnt ihr uns im Juni im Tucholsky und inne Meierei
begutachten, sonst würde Jürgen noch die Gigs zocken.

OWE:
Ja, das hängt mit der Problematik der vorherigen Frage zusammen. Jürgen lebt
vom Schlagzeugspielen, war aber genötigt, bei NF permanent draufzuzahlen und
gleichzeitig sehr viel Energie zu investieren. Seine Anspruch an die Band
war, dass sie sich auf absehbare Zeit zumindest selbst finanziert, Konzerte
und Aufnahmen also nicht mehr auf Risiko der Band vorfinanziert werden würden.
Durch die ausgebliebene Resonanz auf die Aufnahmen, war diese Perspektive
nicht mehr gegeben, sein Schritt nur logisch und für mich völlig verständlich.

Steni ist ein weiteres Unikat in der Bandmitgliedergallerie, hört einfach
selbst, wenn es soweit ist. Er hat bisher in diversen Bands gespielt, die ich
allerdings nicht kenne.

6.Überhaupt hattet ihr all den Jahren nicht wenige Besetzungswechsel. Owe,
biste etwa ein GNADENLOSER BANDDIKTATOR?

BORIS:
Hier meldet sich Boris!! Owe hat nicht mehr das Ruder inne Hand. Ich bin
seit `97 dabei, seitdem wird gewechselt. Alles klar!! HAHAHA

OWE:
In der Tat ist mir bei Fleischwolf (Vorgänger von NEURON - Anm. der Red.) mal der Vorwurf gemacht worden, dass ich
unbewusst alle Bandmitglieder beeinflussen will um meinen musikalischen
Willen durchzusetzen; derjenige hätte weniger verklausuliert auch sagen können:
"Herr Koch, ob sie es glauben oder nicht, sie haben einen latent
faschistoiden Charakter! Sagen Sie, was sie wollen, es nützt nichts - schließlich kenne ich sie besser als Sie sich selbst". Nein, bei NF waren es die
unterschiedlichsten Gründe, die die Leute zum Ausstieg bewogen haben. Andere
Zukunftspläne, kein Geschmack, Planlosigkeit. Unschön missverständlich und
verlogen wurde es auch mal, aber so ist das halt manchmal im Leben.

Abgesehen davon, dass natürlich die ganze Welt weiß, was für ein cooler und
friedlicher Hippie ich im Grunde meiner ängstliche Seele bin, gibt es ein
fact, welches mich freispricht: Jedes Neumitglied hat die Band musikalisch
hörbar beeinflusst. Auch die Schlagzeuger haben das Songwriting mit ihrer
jeweiligen Art zu spielen mitgestaltet. Dies gilt besonders für Jürgen, dem ich
musikalisch unglaublich viel zu verdanken habe. Sein Spiel hat mich auf
einzigartige Weise inspiriert. Ich weiß, dass ohne Ihn viele Riffs und auch Songs so
nie komponiert worden wären, obwohl er aktiv keine Riffs geschrieben hat. Was
für den weiteren Fortgang ohne ihn für mich positiv zu spüren sein wird ist,
dass ich durch ihn mehr Plan bekommen habe. Außerdem hat er mich in zuvor
nicht bekannten Dimensionen gelehrt, was es bedeutet, auf einander zu hören und
blind zusammenzuspielen.

7.Ursprünglich waren NOISE FOREST ja eher `ne HC-Band. Inwiefern gibbet bei
NOISE FOREST 2003 noch HC-Roots zu entdecken?

BORIS:
Ich finde das nicht so ganz, weil nur das erste Demo NOISE FOREST '92 (MC)
HC war, SLOW MOTION NIGHTMARE '94 (MC), SLOW VIRUS DISEASE '95 (MC) hatten
eher metallische Riffs, BRING THEM TO HEEL '97 (MC) war mein erstes Demo mit NF.
Das Teil ging mehr in die progressive Deathmetal-HC-Richtung, war mit den
Samples sehr zermürbend, andere haben es als Suicidemetal beschrieben. A
SEQUENCE OF REALITY '99 (MCD)+ MORTAL MACHINES '99 (CD) wurden von unseren
Kritikern, eher mit Prong, Crowbar verglichen, aber was machen denn
Prong und Crowbar für Mucke??? Die neuen Aufnahmen sind räudiger geworden, also
eher ein Hardcoresound. Ich find, dass von den Songs ein paar sehr
deathmetalisch geworden sind, wie Suffer Till Death, Meat Is Pain, If A Part Dies oder
Oppressor. In die HC Richtung geht Gods Face, State Control, Inner Death und
der Rest ist irgendwie ein Mix aus was weiß ich. Ich finde solche Fragen
nicht so einfach zu beantworten, weil ich nicht so der HC-Experte bin und jeder
es anders empfindet und es mit anderen HC Bands vergleicht, die ich nicht
kenne. Für mich ist richtiger HC Cro- Mags „Age Of Quarrel“, auch die
Demoversion ist sehr geil, die ich mir heute immer noch reinziehe. Ob wir
jetzt HC oder Deathmetalsongs schreiben, geht mir am Arsch vorbei, wenn einem
eben son Riff durch die Mütze geht und allen gefällt, wird was daraus
gebastelt, ohne sich Gedanken zu machen, ob wir jetzt ein Stil fahren wollen.

OWE:
Das ist schwer: HC is music and attitude. Musikalisch kann ich gerade bei NF
gern auf alle Prognosen scheißen. Wenn demnächst einer von uns Rock spielen
will und alle gefallen daran finden, dann machen wir das. Wir haben nichts zu
verlieren, außer Spaß. Allerdings möchte ich - und Boris na klar auch - weiterhin spielen und brüllen, was gewisse Konsequenzen nach sich
zieht.

Das HC Publikum hat unsere Musik eigentlich nie, außer in Ausnahmen akzeptiert,
was ich schon eine gewisse Zeit schade fand. Die Szene
bewegt sich zwischen Punkrock und Crust, nicht mehr ganz neueste Mode,
aber noch nicht out, ist elektronische Mucke. Aber Punx sind nun einmal
nicht ausschließlich coole und tolerante Typen, manchmal hingegen assi und
gerne auch mal spießig bis zur Langeweile. Das Metalpublikum ist da wesentlich
offener und freier, die moshen auch bei Pogomusik.

Kurz: I don`t care! Wir können etwas miteinander anfangen und präsentieren
das, worauf wir Lust haben... also eigentlich doch HC?

Übrigens, eine HC-Band im engeren Sinne wie ich das verstehe (Bands wie
Discharge, Anfang der 80er) war NF nie! Zu Beginn hatten wir eher ein NY-Hatecore
Touch. Hatecore ist meiner Meinung nach aber das schlimmste was dem HC
überhaupt passieren konnte, denn die politische Ausrichtung ging zugunsten einer
selbstverliebten Nabelschau ("Everything you hear from NY is true, and
even more." Peinlich-Zitat von Nausea in der Alten Meierei.) verloren.
Der HC hat das ganze ja auch dann nur mit starken Blessuren überstanden, wenn
man unterstellt, das Crust die Fortführung von HC ist.


8.Wie würdet Ihr Euren Stil denn heute selbst umschreiben?

BORIS:
Keine Ahnung, das überlasse ich euch

OWE:
Deathmetal mit viel verschiedenem Kram drum herum. Mit Doom haben wir nichts
mehr zu tun; und eigentlich hatten wir das auch nie. Ich glaub` das
war `n Missverständnis, zeitweilig waren wir etwas langsam, nun ja.

9.Was spielt sich textlich bei euch so ab? Wir wollen Inhalte!

BORIS:
z.B. Suffer Till Death/leiden beim sterben/ Sterbehilfe, God`s Face/
Krieg im Namen Gottes, unter einem anderen Vorwand, um eigene Interessen
durchzusetzen, Appettite/ Necrophile , Oppressor/ Wie Menschen die Gelegenheit
nutzen um schwächere zu moppen, weil sie mit ihren eigenem Leben nicht mehr klar
kommen. State Control/ Was in Amerika abgeht, die Menschen auf Schritt und
Tritt beobachten. If A Part Dies/ Leute die sich nur auf eine Person fixieren
und ohne die nicht mehr leben wollen. Meat Is Pain/ Tiere werden gequält um
unsere Bäuche zu füllen. Search/ Sinn des Lebens , Decay/ Selbstzerstörung

OWE:
Ja, ja ... Attitude. Verschieden. Mal persönlich, psychologisch bedenklich,
mal krank, mal Gedanken über menschenunwürdige Lebensumstände zum Beispiel in
der Krankenpflege, auch mal politisch. State control fokussiert die
elektronischen Augen, die permanent gaffen. Allerdings finde ich seit Jahren, dass wir
die falsche Sprache benutzen, weil wir Englisch einfach nicht wirklich
beherrschen und uns so limitieren und es uns unnötig schwer machen. Im
Attitude-Sinne sind wir also nicht kompromisslos genug um uns möglichst eindeutig zu
positionieren. Dennoch kommt schon rüber, was wir um Grunde wollen oder eben
nicht wollen. Vom Selbstverständnis her wollen wir Toleranz und Offenheit
transportieren ohne uns zu bücken. Politisch also na klar links, was uns zu
nächsten Frage führt.

10.Der Black Metal ist durch Unterwanderung von rechts in Verruf geraten.
Wie sind Eure Erfahrungen mit dieser Szene bzw. mit BM-Bands?

BORIS:
Wie Du weißt, hatte ich nach einem Konzi mal ein Dolch von so `nem
Blackmetaltüppen aus dem Publikum an meiner Brust. Das war meine erste blöde Begegnung.
Ich mag das Gehabe nicht. Die Jungs, die es ein bisschen mit Humor nehmen, sind
glaube ich OK z.B. Drautran sind echt nette Typen, einfach keine Spinner,
selbst in guter Bierlaune nicht hahaha. Kirche, Gott und Satan ist auch nicht mein
Ding, aber wenn es den Leute hilft und die mir damit nicht auf den Sack
gehen, ist das auch OK. Also klare Ansage. Alle Bands und sonst etwas, die
menschenverachtend sind, sollen sich verpissen und zum Mond fahren.

OWE:
Wichtig ist, dass unsere eigenen Erfahrung nicht allzu zahlreich sind und
deshalb kein wirkliches Urteil begründen. Allerdings waren die Erfahrungen
meistens schlecht, schlicht idiotisch. Die Jungs glaubten zum Teil ernsthaft,
dass die (allerdings wertlose) Welt auf sie wartet und sie somit Rockstars sind.
Besoffene aggressive Idioten waren auch dabei. Der Anteil derjenigen, die
nur mit viel gutem Willen ein höchst laues Lüftchen an geistiger Energie
freisetzen können, scheint mir überdurchschnittlich hoch, was wiederum eine
Leistung ist. Vor allem viel mir auf, dass die Jungs ihr Outfit und das ganze
Drumherum so ernst nehmen, dass es krampfig und somit nervig pubertär wirkt. Das
hört sich natürlich harsch an, aber leider sind das nun einmal meine Eindrücke, wobei ich mich auf Bands beziehe, die Szene kenne ich nicht. Umso
bemerkenswerter sind natürlich diejenigen Freaks die wirklich cool sind,
Respekt!

11.Was sollte die Metalszene Eurer Meinung nach gegen braune Tendenzen im
Metal unternehmen?

BORIS:
Die Bands sollten es in ihren Texten verarbeiten, damit die Leute sehen wo
man mit seiner Meinung steht oder auf Konzerten mal übers Mikro bescheid
geben, wenn einer son scheiß Nazishirt trägt. Aber ein paar Leute wissen das nicht
mal, daß sie ein Shirt von ner Naziband tragen. Sonst noch auf der H.P. paar
Antinazilinks setzen. z.B.: Metal gegen Rechts oder Anti White Pride

OWE:
Wo kommt eigentlich noch der Begriff "zero tolerance" her? ...
hört sich paranoid-amerikanisch an, trifft hier aber voll zu. Das geht einfach
nicht, keinen Bock auf menschenverachtenden Bullshit, sollen die *****
Marschmusik machen, kackengehen oder sonst irgendetwas! Jede Band sollte sich bei
entsprechenden
Anlässen eindeutig positionieren. Gesprächskreise mit Mate-Tee kann man auch
halten, allerdings ohne mich.

12.Los, gebt uns ein paar kranke Geschichten von der Straße! Tourstories
galore:

BORIS:
Owe hat es nicht immer leicht als Vegetarier, entweder ist das Essen voll
scharf, dass er nicht mehr vom WC kommt oder er peilt vor Gier die Lage nicht
und beißt voll in ne Schinkenpizza und kommt schlecht drauf. Tja Philipp
ansonsten sind wir sehr vernünftig und nichts wird dem Zufall überlassen. Saufen
ist auch nicht so drin. Wir sind langweilig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

OWE:
... ach schwer zu erzählen, ist meistens nur in der Atmosphäre wirklich
witzig, muss man erleben; on the road ist schon geil, wenn auch anstrengend...
Ich glaube, ich sollte in Zukunft darauf achten, meine Hose
anzubehalten.

13.Wat kann der NOISE FOREST-Unvertraute von euch live erwarten?

BORIS:
Nackte grunzende Männer, die versuchen, den Dicken zu machen. Es lohnt sich.

OWE:
Ach komm, den gibt es doch gar nicht! Ansonsten: Immer 100%. Sehr fette
Musik, routiniert vorgetragen ohne gelangweilt zu sein. Das ganze letztlich mit
einem Schuss Selbstverarschung in der Darbietung.

14.Und hier das tolle DREMU-ASSOZIATIONSSPIEL: Bitte auf folgende Stichworte
einfach spontan `nen Kommentar rausballern:

1.George W. Bush?
BORIS: Macht mir Angst
OWE: Hirnloser ***** von Gottes Gnaden

2.Neuron?
BORIS: Owe
OWE: Total geil, endlich mache ich das, womit ich musikalisch aufgewachsen
bin: Crust mit ´nem bisschen drumrum

3.Schamhaare im Mund beim Cunnilingus?
BORIS: Hatte ich mal sublingual
OWE: Die musikalischste Frage des Jahrhunderts! Scheiß drauf, was machst Du,
wenn Dir etwas nicht schmeckt? Du spuckst es aus und ab dafür.

4. Open Air Festivals?
BORIS: Immer nen scheiß Sound, aber egal „Party“ und wichtige
Leute treffen
OWE: Geile Party, Sonnenmilch nicht vergessen.

5.Olympia 2012?
BORIS: Aufschwung Ost
OWE: Man könne ´n Spastie-Wettbewerb draus machen, wobei die Teilnehmer aus
Politik und Unterhaltung stammen sollten. Wer sich dann beim Stabhochsprung
den Genitalbereich versaut hat gewonnen, weil er sich nicht fortpflanzen wird.
Da wir so unkonventionell sind, freuen wir uns über alle, die auf Platz eins
kommen.

6.Kieler Szene?
BORIS: Kenne ich, ob Metal, Punk, HC, Gothik, ist schon nett
OWE: Geil, diese Seite ist das beste Beispiel. Immer mal wieder zu
hörendes
missgünstiges Getratsche interessiert mich nicht.

7.Internet?
BORIS: Habe ich seit 2 Jahren, ist für mich ein wichtiges Arbeitsmittel
geworden.
OWE: Wohl die einzige wirklich gute Idee des amerikanischen Militärs.

8.Homosexualität?
BORIS: mehr Toleranz
OWE: Geht mir am Arsch vorbei, wer Bock drauf hat, bitte.

9.Tucholsky?
BORIS: Ich kenne fast alle da, gibt auch mal wat umsonst.
OWE: Geiler Auftrittsort in letzter Zeit, wobei die Bergstraße sehr öde
ist.

10.Eisernes Kreuz bei Rock`n`Roll/Metalbands?
BORIS: Keine Peilung wat das soll, frag Lemmy.
OWE: Kein Verständnis, eine total peinliche Attitüde, was soll der Dreck !
... jede siebte Sekunde stirbt ein deutscher Soldat - Stalingrad
Massengrab: 1,2,3 ,4 ,5 ,6 pieeep. Jede siebte Sekunde.... Das war
alles überhaupt nicht lustig, auch Verdun nicht. Dass militärische Symbole eine
harte Ausstrahlung haben, ändert nichts; wer sich durch ansonsten abgefucktes
Aussehen davon distanzieren will, sollte das lieber textlich tun. Das
Abzeichen wird dadurch nicht lächerlich, eher der Träger.

11.Pornographie?
BORIS: Huch !!
OWE: Is mir egal, so lange das ganze nicht erniedrigend oder gar
menschenverachtend wird.

15.Wat sind Eure weiteren Pläne?

BORIS:
Neue Songs schreiben, Konzerte machen, Steni einarbeiten, neuen Ü-Raum und
ne Freundin suchen, dann ne dumme Fresse ziehen.

OWE: Als erstes unbedingt: Uns im Proberaum über musikalische Nichtigkeiten
streiten. Sonst: Live spielen, die Zusammenarbeit mit Black Earth beibehalten
oder gar forcieren.


16.Ihr gebt DREMUFUESTIAS `nen Kasten Bier aus, weil...

BORIS:
wir viel Geld haben

OWE:
***** you, Schnorrer. Nee, die Seite ist na klar super geil.

Dat war`s schon! Thanx fürs Beantworten

Vielen Dank an Dremu für das Interview, macht`s gut.
Noise Forest - Beitrag von: Philipp
Eingereicht von Matt

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 188 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner