"Wo Woodstock weiterlebt" von Manfred Winkler

Wo Woodstock weiterlebt

Autor Manfred Winkler

 

So dann fang ich doch mal an. Ist das erste Mal, dass ich hier was schreibe und dann gleich sowas. Vielleicht weiß ja der ein oder andere, dass Matt und ich das selbe Schicksal teilen und die Bundesbahn unterstützen müssen, um zur Arbeit zu kommen und da gibt es dann neben der Fahrtzeit auch noch die ein oder andere Verspätung, also jede Menge Zeit zu überbrücken und außer Musik hören und lesen nicht viel was man da so machen kann. Also dachte ich mir, ich stell mal ein Buch vor und hoffe drauf, dass der ein oder andere meinem Beispiel folgt. So langsam geht mir nämlich der Lesestoff aus.

 

 

Das Buch heißt Wo Woodstock Weiterlebt und ist ein Erlebnisbericht aus 9 Jahren Roskilde-Festival. Laut Klappentext beschreibt das Buch ungeschminkt die exzessiven Aufenthalte einer Gruppe aus Norddeutschland beim harmonischen Roskilde Festival.

 

Mal eins vor weg, wer noch nie ein Festival besucht hat und dafür nichts übrig hat, der wird mit dem Buch nicht viel anfangen können. Alle anderen schon.

 

Es sind nicht so sehr die beschriebenen Erlebnisse des Autors, die allerdings sehr unterhaltsam und amüsant erzählt werden. Viele der Situationen habe ich in ähnlicher Form auch in Roskilde erlebt. Das ist der Grund weshalb ich beim lesen des Buches gute Laune hatte, obwohl ich meist auf dem Weg zur Arbeit war. Es wurden viele Erinnerungen eigener Festivalbesuche wieder wach. Beispielsweise wird beschrieben, wie mit einer Mixtur aus Wodka und Vitamintabletten experimentiert wurde. Bei einem meiner Festivalbesuche bestand das Getränkeexperiment darin Wodka mit Kaffee zu mischen, um sich etwas aufzuwärmen. Beim lesen hatte ich dann sofort den Geschmack von löslichem lauwarmen Kaffee gemischt mit Wodka im Mund. Ekelhaft dat Gesöff!!!

 

Witzig ist es auch die Ähnlichkeiten zwischen den beschriebenen Personen und den Personen, die mich zum Festival begleitet haben. Ich glaub jeder wird den ein oder anderen Bekannten wieder erkennen. Dadurch erhalten die genannten Namen, dann auch immer mehr Gesichter, die den eigenen Bekannten sehr ähnlich sehen.

 

Bei Interesse lohnt sich ein Besuch auf der Seite www.wo-woodstock-weiterlebt.de da gibt es einige Auszüge und das Buch für 9,90 Euronen.

 

Ein bisschen meckern muss ich aber auch noch. Leider gibt es recht wenig Bilder in dem Buch und etwas mehr Musik bzw. Erlebnisse bei Konzerten hätte ich schön gefunden. Trotz den vielen guten Feiern auf dem Campinggelände fährt man ja eigentlich wegen der Musik zu einem Musikfestival und davon gibts in Roskilde reichlich. Wo sonst gibts nach einem Slayer Konzert gleich einen schwedischen Liedermacher im hinterher?

Geschrieben von Michael Strecker - Beitrag von: Matt

Eingereicht von Matt

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Login

Wer ist da?

Aktuell sind 141 Gäste und keine Mitglieder online

Keiner