„Ich war Feuer, als ich tanzte“ - 3. Geburtstagskonzert für BCC / Jimmy Dog

Kinder, wie die Zeit vergeht! Über zwei Jahre sind bereits schon wieder ins Land gezogen, seit Barnim Cnotka, auch bekannt als Liedermacher BCC oder Punkrock-Bassist Jimmy Dog, so früh verstorben ist. Ein kompromissloser Künstler und gnadenloser Entertainer ist am 04.06.2015 von uns gegangen und hinterlässt eine Lücke, die bleibt.
Wir laden am Samstag, 23.09.17 ab 20:00 Uhr zum dritten Mal zu einem Konzertabend in die Hansastraße 48 ein, um an den Musiker und wunderbaren Menschen zu erinnern - und um seinen Geburtstag zu feiern.
Dafür konnten auch in diesem Jahr wieder illustre Gäste von nah, von fern und von irgendwo dazwischen für einen Auftritt gewonnen werden. Mit Rückblick auf die beiden bisherigen Veranstaltungen freuen wir uns erneut auf einen großen Abend. Enttäuschungen, Frustrationen und andere Nebensächlichkeiten, wie es im Titel der ersten BCC-Platte heißt, sind heute nicht zu erwarten.
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Smash the greyzone: scheiß Kommando!

Seit einiger Zeit veranstaltet die Konzertgruppe Tribes Of Gaarden im Hochbunker in Kiel Konzerte und Parties, musikalisch liegt der Schwerpunkt dabei auf Oi, Reggae und Ska. Gab es in der Vergangenheit schon Unstimmigkeiten über gebuchte Bands (so wurde eine Band nach dem Posten von RAC-Musik und des Verharmlosens desselben nach Hinweisen wieder vom Konzertbilling entfernt), so bietet das Konzert am 13.01. mit Defused Holocaust, The Klempins, Raufasa und Kommando massiven Anlass zur Kritik.
Denn Kommando, ein Projekt von Mitgliedern von Endstille und Dysangelium, stecken knietief in der Grauzone, wenn nicht sogar mehr. Dysangelium, eine Kieler Black-Metal-Band, steht nämlich beim einschlägigen Label World Terror Committe unter Vertrag.
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Smash the greyzone, Pt.II: Tribes of Gaarden fuck off!

In Reaktion auf folgenden Artikel Smash the greyzone: scheiß Kommando veröffentlichte die Konzertgruppe Tribes Of Gaarden folgendes Statement auf ihrer Facebookseite: Achtung: Da immer wieder Schande über uns oder die Bands verbreitet wird, die hier spielen, hier nochmals eine klare Ansage: Wir distanzieren uns einstimmig von Rassismus & Faschismus, sowie Menschenfeindlichkeit, Verbissenheit und Strenggläubigkeit irgendeiner Art. Alle Bands, die bisher hier gespielt haben und auch spielen werden, akzeptieren und befürworten das. Bei einzelnen Unstimmigkeiten, können betroffene Personen gern persönlich kontaktiert werden.
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Weitere Beiträge ...

  1. Haftungsausschluss
  2. Impressum